Rundweg durch das Naturschutzgebiet Pegnitztal Ost

Eines der innerstädtischen Naturschutzgebiete von Nürnberg ist das Pegnitztal Ost. Hier könnt ihr vom Wöhrder See bis fast nach Schwaig kilometerweit durch die Pegnitzauen wandern. Am Wegesrand zwei alte Schlösser und ein Industriekulturdenkmal, das Hammerwerk in Laufamholz.

Technisches Datenblatt
Nr.29302914
Eine Wanderung Nürnberg erstellt am 14.12.2022 von mit-mama-nach.de. MAJ : 20.01.2023
Dauer Durchschnittliche Dauer: 2h30[?]
Länge Länge: 8.49km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 15m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 14m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 319m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 302m
Einfach Schwierigkeitsgrad: Einfach
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Wandern Wandern
Gemeinde Gemeinde : Nürnberg
Start Start : N 49.461849° / E 11.129882°
… wetter des tages : Laden…
Herunterladen: Vollständige PDF-Datei -
Ebenseesteg Pegnitz Hammerwerk

Beschreibung der Wandertour

(S/Z) Die Wanderung beginnt an der Flußstraße südlichöstlich der Ludwig-Erhard-Brücke über die Pegnitz. Hier sind am Straßenrand Parkplätze, um das Auto abzustellen. In direkter Nähe befinden sich auch Bushaltestellen der Linien 40,45, 90 und N2 sowie die Straßenbahnlinie (Haltestelle: Mögeldorf).

Von hier aus biegen wir auf den Uferweg nach rechts ab, passieren den Ballspielplatz an der Satzinger Mühle. Vor der Brücke nach etwa 300 m, die die Pegnitz überquert, halten wir uns auf dem Weg rechts und gleich an der folgenden Gabelung links, sodass wir zwischen der Pegnitz auf der linken und dem kleinen Teich auf der rechten Seite hindurchgehen.

(1) Der weitere Verlauf des Weges hält sich immer an der Pegnitz auf der linken Seite entlang, uns begleitet der Naturlehrpfad mit seinen vielen Info- und Mitmachstationen durch die Pegnitzauen.

(2) Kurz nachdem wir den hölzernen Ebenseesteg passiert haben, macht der Weg einen leichten Rechtsknick und leitet uns dann an der Gabelung beim Langsee nach links.

(3) Es geht am Freibad Langsee vorbei weiter geradeaus zunächst in ein kleines Waldstück, dann wieder direkt zum Uferweg entlang der Pegnitz stadtauswärts. Wir befinden uns noch immer auf dem Naturerlebnispfad Pegnitztal Ost.

(4) Es geht immer weiter auf dem Uferweg entlang. Nach etwas über 1 km Strecke erreichen wir die Ruine von Schloss Oberbürg, die einst als einer der prächtigsten Herrensitze in Nürnberg galt und aus dem 15. Jahrhundert stammt.

(5) Unser Weg führt uns weiter geradeaus bis zum Wasserwerk Hammer, an dem wir auf eine asphaltierte Straße treffen, die uns nach rechts auf die Straße Beim Hammerwerk führt. Wir biegen durch den Torbogen nach links ab und erreichen das Industriedenkmal Hammerwerk. In dem an eine Burgfestung erinnernden Gut wurden vom 15. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg Produkte aus Messing hergestellt, die in die ganze Welt exportiert wurden.

Nach einer kurzen Besichtigung gehen wir auf dem gleichen Weg wieder zurück Richtung Pegnitz und biegen bei der ersten Gelegenheit nach links ab. An der Gabelung halten wir uns links (von der Pegnitz weg) und folgen dem Streckenverlauf immer geradeaus. Nach einiger Zeit treffen wir von der anderen Seite her auf das Wasserschloss Oberbürg.

(6) An der kommenden Verzweigung gehen wir nach links und machen nach etwa 300 m einen kurzen Abstecher nach links zum zweiten Schloss hier im Pegnitztal Ost: dem Schloss Unterbürg, das sich in Privatbesitz befindet und leider nicht besichtigt werden kann (nach etwa 150 m auf der linken Seite das rosafarbene Gebäude).

(7) Anschließend geht es den Stichweg wieder zurück und an der Kreuzung nach links. An den folgenden zwei Gabelungen nehmen wir den linken Weg und überqueren die Kreuzung geradeaus. Am Ende des Unterbürger Weihers umrunden wir diesen zunächst nach links und biegen an der nächsten Kreuzung in spitzem Winkel nach rechts ab.

(8) Wir befinden uns jetzt auf dem sogenannten Hüller Weg, der uns kerzengerade durch ein Sandgebiet mit kargem Bewuchs führt. Nach einem Linksknick erreichen wir wieder das Freibad Langsee (3), hinter dem wir nach links abbiegen und nach einer weiten Rechtskurve in einiger Entfernung den Ebensee passieren, der durch einen Zaun vom Wanderweg abgetrennt ist.

Wir kommen diesmal auf der anderen Seite zur Ebenseebrücke, gehen unter ihr geradeaus hindurch und erreichen nach kurzer Strecke wieder das Pegnitzufer. Dort halten wir uns links, gehen zwischen Pegnitz und dem Teich hindurch und biegen nach rechts ab. An der nächsten T-Kreuzung biegen wir nach links, gehen diesmal rechts an dem Ballspielplatz an der Satzinger Mühle vorbei, biegen dann nach rechts auf den Kirchberg und folgen dessen Verlauf.

(S/Z) Nach einer Linkskurve kommen wir wieder zur Flußstr. zurück, von der wir gestartet sind.

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 304m - Flußstraße in Höhe der Satzinger Mühle/Brücke
1 : km 0.44 - alt. 305m - Naturerlebnispfad Pegnitztal Ost
2 : km 1.06 - alt. 307m - Ebenseesteg
3 : km 1.37 - alt. 311m - Freibad Langsee
4 : km 2.67 - alt. 310m - Ruine Schloss Oberbürg
5 : km 3.89 - alt. 312m - Industriegut Hammer (ehemaliges Messingwerk)
6 : km 5.94 - alt. 311m - Schloss Unterbürg
7 : km 6.49 - alt. 307m - Unterbürger Weiher
8 : km 7.3 - alt. 306m - Ebensee
D/A : km 8.49 - alt. 305m - Flußstraße

Nützliche Informationen


Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe


Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Volkspark Dutzendteich in Nürnberg
Länge 8.37km Positive Höhenmeter +27m Negative Höhenmeter -27m Dauer 2h30 Einfach Einfach
Start Start ab Nürnberg - Nürnberg (Kreisfreie Stadt)

Eines der beliebtesten Naherholungsgebiete im Stadtgebiet Nürnberg ist der Volkspark Dutzendteich. Er vereint eine herrliche Naturlandschaft mit dem geschichtsträchtigen Reichsparteitagsgelände, das den Größenwahn des Nationalsozialismus verdeutlicht. Eine sagenhafte Kulisse für eine Wanderung in der mittelfränkischen Metropole.

Wanderer
Durch das Naturschutzgebiet Hainberg
Länge 7.88km Positive Höhenmeter +40m Negative Höhenmeter -40m Dauer 2h20 Einfach Einfach
Start Start ab Oberasbach - Fürth (Kreisfreie Stadt)

Eines der drei Naturschutzgebiete der Stadt Nürnberg ist der Hainberg an der Stadtgrenze zum Landkreis Fürth. Das ehemalige Truppenübungsgelände beherbergt seltene Offenflächen auf sandigem Untergrund, die Raritäten in der Flora und Fauna einen Lebensraum bieten.

Wanderer
Zu den Przewalskypferden im Tennenloher Forst
Länge 8.2km Positive Höhenmeter +32m Negative Höhenmeter -31m Dauer 2h25 Einfach Einfach
Start Start ab Erlangen - Erlangen (Kreisfreie Stadt)

Auf einem ehemaligen militärischen Übungsgelände leben heute seltene Przewalskipferde. Die Urwildpferde, die schon als ausgestorben galten, werden heute in einigen deutschen Zoos aus dem letzten Dutzend der Tiere gezüchtet und wieder in ihrer einstigen Heimat, der mongolischen Steppe, ausgewildert. Der Rundweg führt einmal um den ehemaligen Truppenübungsplatz im Tennenloher Forst herum, auf dem die Pferde zum Erhalt der Offenflächen beitragen.

Wanderer
Schwarzachklamm und Brückkanal
Länge 6.7km Positive Höhenmeter +30m Negative Höhenmeter -34m Dauer 2h00 Einfach Einfach
Start Start ab Schwarzenbruck - Nürnberger Land (Landkreis)

Eine der berühmtesten Schluchten liegt gleich am Ortsrand von Nürnberg in Schwarzenbruck. In diesem Abschnitt hat sich die Schwarzach im Laufe von tausenden von Jahren ihr Bett in den Sandstein gefressen und eine atemberaubende Klamm hinterlassen. Neben der Schwarzachklamm ist sicherlich auch der Alte Kanal, wie der stillgelegte Ludwigskanal von den Nürnbergern genannt wird, ein absolutes Highlight, das uns auf dem Rückweg begleitet.

Wanderer
Thanngraben und Schwarzachtal
Länge 7.9km Positive Höhenmeter +74m Negative Höhenmeter -73m Dauer 2h30 Mittel Mittel
Start Start ab Schwarzenbruck - Nürnberger Land (Landkreis)

Gleich zwei der Highlights im Nürnberger Land vereint die Wanderung von Schwarzenbruck durch den Thanngraben nach Altenthann und zurück durch das idyllische Schwarzachtal. Die verborgene Sandsteinschlucht ist noch einer der Geheimtipps in der Region. Durch ein schattiges Fichtenwäldchen schlängelt sich der Bach, springt durch lichtes Buschwerk und wird später zu einer kleinen Schlucht. Ab Altenthann geht es dann entlang der Schwarzach zurück zu den Fröschauer Weihern.

Wanderer
Archäologischer Rundwanderweg bei Speikern
Länge 8.63km Positive Höhenmeter +275m Negative Höhenmeter -273m Dauer 3h15 Einfach Einfach
Start Start ab Neunkirchen a. Sand - Nürnberger Land (Landkreis)

Der Archäologischer Rundwanderweg bei Speikern informiert über Geschichte und Geologie der Region und führt an Hügelgräbern und einem alten Festungswall vorbei. Höhepunkt der Wanderung ist die wunderschöne Aussicht vom Gipfel des Glatzensteins.

Wanderer
Rundweg vom Faberhof nach Harrlach
Länge 7.51km Positive Höhenmeter +51m Negative Höhenmeter -53m Dauer 2h15 Einfach Einfach
Start Start ab Pyrbaum - Neumarkt in der Oberpfalz (Landkreis)

Eines der beliebtesten Ausflugsziele an der Grenze des Landkreises Roth in Mittelfranken und dem Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz ist der Faberhof Pyrbaum. Hier befinden sich nicht nur das Wildgehege mit Rothwild, Damwild und Wildschweinen und der Kletterwald, sondern auch ein wunderbarer Rundweg, der über den Wildmeistersteig bis nach Harrlach führt.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.

Laden