Grachen - Saas-Fee

Diese Wandertour ist eine Etappe der Strecke Rundwanderung Fionay - Saas-Fee.

So, hier nun die letzte Etappe dieser Strecke, aber was für eine! Ein schöner Anstieg auf die Hannigalp und der berühmte "sentier balcon" (Balkonweg) oberhalt des Tals nach Saas Fee.

Technisches Datenblatt
Nr.21889947
Eine Wanderung Grächen erstellt am 13.05.2022 von Andrea Wurth. MAJ : 06.06.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 9h45[?]
Länge Länge: 18.33km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 1568m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 1374m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 2392m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 1623m
Schwierig (T3) Schwierigkeitsgrad: Schwierig (T3)
Zurück zum Start Zurück zum Start: Nein
Zu Fuβ Zu Fuβ
: Alps
Gemeinde Gemeinde : Grächen
Start Start : N 46.195486° / E 7.839675°
Ankunft Ankunft: N 46.111145° / E 7.929454°
Herunterladen: -

Beschreibung der Wandertour

Vom Hotel Grachen aus (D) gehen Sie auf den Weg Tour du Mont Rose, der ebenfalls weiß-rot-weiß (BRB) gekennzeichnet ist.

(D) Machen Sie sich an einen ruhigen Aufstieg im Wald parallel zur Seilbahn der Hannigalp. Sie erreichen die Bergstation der Hannigalp.

(1) Der Weg führt um den Kamm herum und verläuft in Richtung Südosten und dann relativ schnell nach Süden.

(2) Ab hier gibt es keinerlei Schwierigkeiten, was die Orientierung oder die Wanderung angeht. Mehrere leichte Anstiege folgen aufeinander, gefolgt von leichten Abstiegen und so geht es den ganzen Tag über.

An sämtlichen Kreuzungen gibt es Pfosten und Markierungen, denn zahlreiche Wege vom Tal her führen zu diesem Balkonweg.

(3) Überqueren Sie die Bäche Schweibbach bei der Nr. 2101 und Biderbach ::4.. bei der Nummer 2150 (ein kleiner Tunnel schützt Sie vor der starken Durchflussmenge, die durch das Abschmelzen des Bidergletschers über Ihnen erzeugt wird). Sie gelangen auf die Höhe von Saas-Grund.

(5) Nach einer letzten Überquerung gelangen Sie nach Saas Fee und weiter zum Hotel (6) für die letzte Übernachtung.

Waypoints:
D : km 0 - alt. 1623m
1 : km 0.22 - alt. 1658m - Weg der Tour du Mont Rose
2 : km 2.88 - alt. 2120m - Bergstation der Hannigalp
3 : km 3.77 - alt. 2188m - Sentier Balcon (Balkonweg) von Saas Fee
4 : km 9.26 - alt. 2111m - Schweibbach
5 : km 14.54 - alt. 2182m - Biderbach
6 : km 16.96 - alt. 1885m - Auf der Höhe von Saas Grund
A : km 18.33 - alt. 1810m

Nützliche Informationen

Die Bäche führen viel Wasser von den Gletschern. Die Reinigung dieses Wassers ist zwar nicht erforderlich, dennoch sollten Sie vorsichtig vor Magenproblemen sein, die es auslösen kann.

Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe

Saas-Fee: Weltweit bekannter Skiort ebenso wie Zermatt mit magischen Gipfeln. Am nächsten Tag und vor dem Aufbruch nach Fionnay sollte man sich die Zeit nehmen, mit der Seilbahn und der Metro Alpin zur Bergstation des Mittelallalin zu fahren, um die hier vorhandene Gletschermasse zu bestaunen. Von hier aus sind die Gipfel des Allalinhorn (4027 m) und Alphubel (4206 m) in Reichweite... so kommt es einem zumindest vor.

Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Länge 14.97km Positive Höhenmeter +1428m Negative Höhenmeter -821m Dauer 8h20 Alpinwandern (T4) Alpinwandern (T4)
Start Start ab Grächen - Valais

Der bedeutende Ort Grachen dominiert das Zermatt-Tal, das wir den ganzen Tag im Blick haben werden. Nach einem ruhigen Aufstieg zum Sankt-Niklaus auf seinem Sockel gehen wir von Steinfeld zu Steinfeld und erreichen nach einer langen Überquerung endlich die Europahütte.

Wanderer
Länge 15.64km Positive Höhenmeter +1860m Negative Höhenmeter -1156m Dauer 9h45 Alpinwandern (T4) Alpinwandern (T4)
Start Start ab St. Niklaus - Valais

Schöne Bergstrecke mit Passage über den Kamm mit dem sanften Namen Augstbordpass.

Wanderer
Länge 18.08km Positive Höhenmeter +1104m Negative Höhenmeter -992m Dauer 8h20 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Staldenried - Valais

Ein angenehmer Weg durch das Unterholz führt Sie zum Gibidumpass, einem vorgelagerten Aussichtspunkt mit Blick auf das Rhonetal. Sie steigen langsam ins Nanztal ab, einem ruhigen Tal am Fuße des Fletschhorns. Der Bistinepass ist die letzte Etappe dieser schönen Rundtour und dort haben Sie auch einen letzten Blick auf das Fletschhorn. Beim Abstieg auf den Simplonpass werden Sie den Monte Leone sehen.

Wanderer
Länge 15.1km Positive Höhenmeter +856m Negative Höhenmeter -1997m Dauer 6h45 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Randa - Valais

Neue Etappe in Hanglage am Fuße der großen Gipfel zwischen den Tälern von Zermatt und Saas Fee.

Wanderer
Länge 11.18km Positive Höhenmeter +911m Negative Höhenmeter -995m Dauer 5h50 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Randa - Valais

Da die große Hängebrücke über das Steinfeld Grabengufer gesperrt ist, muss man den Ersatzweg nehmen, der bis nach Tasch hinabführt. Anschließend erfolgt ein ziemlicher Anstieg zur Täschalp, auf der sich die Europaweghütte befindet.

Wanderer
Länge 20.57km Positive Höhenmeter +989m Negative Höhenmeter -1138m Dauer 8h40 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Oberems - Valais

Eine weitere Wanderung im Hochgebirge mit einem Halt in Saint-Luc und dann Transfer mit dem Postbus nach Zinal.

Wanderer
Länge 17km Positive Höhenmeter +1711m Negative Höhenmeter -1872m Dauer 9h45 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Oberems - Valais

Die heutige Etappe ist dreigeteilt: zu Fuß von Gruben nach Jungu, mit der Seilbahn von Jungu nach Saint-Niklaus, mit dem Bus von Saint-Niklaus nach Grachen.

Wanderer
Länge 6.4km Positive Höhenmeter +671m Negative Höhenmeter -669m Dauer 3h45 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Randa - Valais

Bei dieser Rundwanderung durchquert man Arvenwälder und kommt dann zu einem imposanten Rekord, nämlich zur längsten Fußgängerhängebrücke der Welt: die Charles Kuonen Hängebrücke.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.