Col de Susanfe und Tour um den See Lac de Salanfe

Im Tal von Salanfe kann man mitten in das Massiv der Dents du Midi eintauchen. Der Aufstieg zum See von Salanfe aus ist zwar ein für alle machbarer Sapziergang, doch der weitere Weg zum Col de Susanfe ist alpiner, allerdings gut angelegt, beschildert mit vielen schönen Ausblicken. Der vorgeschlagene Abstieg ist weniger frequentiert, aber letztendlich auch einfacher und bietet unterschiedliche Ausblicke auf das Becken des Lac de Salanfe, der umgangen wird.

Technisches Datenblatt
Nr.21641955
Eine Wanderung Salvan erstellt am 05.05.2022 von Andrea Wurth. MAJ : 30.05.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 8h40[?]
Länge Länge: 18.59km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 1189m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 1185m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 2508m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 1400m
Schwer Schwierigkeitsgrad: Schwer
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Wandern Wandern
: Alps
Gemeinde Gemeinde : Salvan
Start Start : N 46.140306° / E 6.993258°
… wetter des tages : Laden…
Herunterladen: Vollständige PDF-Datei -

Beschreibung der Wandertour

Zugang: Von der nordwestlichen Ausfahrt von Martigny fahren Sie auf der Straße von Salvan bis nach Les Granges, dann ins Vallon de Van über eine sehr schmale Strecke (Kreuzungen an den Hütten) bis nach Van d'en Haut. Parken Sie direkt vor dem Campingplatz an der Straße (Möglichkeit, auf der rechten Seite des Campingplatzes bis zu einer Lichtung zu fahren, um einige Dutzend Höhenmeter zu gewinnen).

(D/A) Auf der Höhe des Campingplatzes gehen Sie rechts auf den ausgeschilderten Weg, der zuerst langsam ansteigt und dann über die verschiedenen Buckel des Gletscherriegels führt: Der Anstieg erfolgt schnell, ist aber problemlos, an den steilen Stellen gibt es Holzstufen und der Hauptriegel wird über Metalltreppen mit Geländer erklommen. Am Ende geht der Weg nach links und führt auf die steinige Zugangsstraße zum Stauwehr.

(1) Gehen Sie auf dieser Straße rechts bis zum Fuße des Stauwehrs. Folgen Sie diesem rechts und steigen Sie bis oben zum Stauwehr.

(2) Sie gehen unterhalb der Hütte Auberge de Salanfe vorbei und folgen dem Weg um den See herum bis zur anderen Seite des Stauwehrs, direkt nach der Zuflussrinne.

(3) Rechts nehmen Sie einen bequemen Weg über eine Schwelle und überqueren dann einen ehemaligen, jetzt aufgeschütteten See in Lanvouisset. Allmählich geht es an Bächen entlang nach oben, dann wird es steiler mit einem zum Teil noch grasbewachsenen Hang bis zu einer Kreuzung, an der rechts ein Pfad zur Hütte Refuge des Dents du Midi führt.

(4) Biegen Sie links ab für eine lange, manchmal abschüssige manchmal ebene Passage am Hang entlang, bis Sie am Fuße von Korridoren und Felszacken angelangen.

Der Wege führt zwischen diesen Felszacken nach oben auf kleinen Korridoren und Bändern ohne technische Probleme, jedoch mit einigen mit Draht oder Ketten ausgestatteten, ausgesetzten Passagen als Hilfe. Diese Passage mündet in einen Felsrücken (Hinweisschild).

(5) Gehen Sie rechts auf einfacheren Hängen mit dunklem Geröll, was wie eine Mondlandschaft aussieht, bis zum Pass, wobei Sie an einem Unterstand vorbeikommen, dem Wind und Wetter übel mitgespielt haben.

(6) Auf dem Pass sehen Sie im Norden den Aufstieg zur Haute Cime, dem höchsten Punkt des Massivs. Steigen Sie bis zum vorherigen Punkt ab.

(5) Hier gehen Sie nicht nach links über die Felsenpassage wie beim Aufstieg, sondern auf einen Pfad der rechts in das Geröll führt. Es ist ein ehemaliger, gut sichtbarer Weg, der allerdings nicht mehr gut erhalten ist. Der Weg führt nach rechts hinab, kreuzt einige Schluchten und führt zu einem schönen Schuttkegel, von dem aus es in regelmäßigen Serpentinen nach unten geht.

Unten verläuft der Weg wieder nach rechts in einen Bereich, in dem er von Auswaschungen beschädigt wurde. Hier kommen Sie an den Fuß eines Firns unter dem Tour Sallière.

(7) Queren Sie gegenüber in die Moräne, wo der Weg gut markiert ist. Er vollführt eine breite Kehre und führt auf eine Überquerung rechts am Hang, bis er aus der zerklüfteten Moräne heraus in einen grasbewachsenen Bereich führt.

Nicht nach Plan Château, etwas weiter unten links gelegen, absteigen, sondern einem ebenen Weg nach Osten folgen. Er verliert sich im Gras und wird hier und da mit Viehpfaden durchzogen, die nach rechts abgehen und über eine Graskuppe oberhalb des Sees Lac de Salanfe führen.

(8) Passieren Sie diese Kuppe und gehen Sie auf Wegen, die nach und nach zu Pfaden werden zur Ebene oberhalb des Sees. Auf den letzten Metern führt der Weg auf die Straße, die um den See führt.

(9) Gehen Sie rechts auf diese Schotterstraße, die zum Ausgang eines vom Wasser geformten Tunnels führt. Sie ermöglicht die Umgehung einer Auswaschung und führt dann zur Schwemmebene in Verlängerung des Sees.

Überqueren Sie diese Ebene nach Südosten hin (ausgeschildert mit rotweißen Pfosten) mit Blick auf den Weg gegenüber, der zm rechten Uferrand des Sees führt.
(Achten Sie bei dieser Überquerung auf Viehherden!)

(10) Nehmen Sie diesen Weg, der etwa 50 Meter (Höhenunterschied) nach links ansteigt und dann eben weiterführt. Er führt auf den Weg Sentier du Col d'Emaney, dann auf den des Col de la Golette, bevor er ganz im Süden zum Stauwehr führt.

(11) Normalerweise kann man auf einem Pfad zum Fuße des Stauwehrs absteigen, aber dieser Pfad ist nicht mehr zu sehen. Am besten gehen Sie auf der Wehrkrone des Stauwehrs bis zum anderen Ende.

(2) Gehen Sie auf dem Schotterweg bis zur Kreuzung des Hinwegs.

(1) Hier steigen Sie entweder auf dem Weg vom Aufstieg auf Stufen und Leitern ab, oder Sie folgen der Straße, die in Serpentinen über Bereiche nach unten führt, auf denen es manchmal Erdrutsche gibt. Sie führt an der Quelle der Moïse vorbei, verliert bald an Höhe und führt weiter unten in den Wald.

Mehrere Wege auf der linken Seite führen auf den Weg vom Aufstieg am Fuße des Riegels, wenn man dies möchte.

Die Straße führt zum Parkplatz auf der Lichtung, geht dann eben weiter, bis sie links nach unten zum Campingplatz und über die Salanfe zum Ausgangspunkt führt (D/A).

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 1400m
1 : km 1.52 - alt. 1747m - Wegkreuzung zum Aufstieg/Straße zum Stauwehr
2 : km 3.17 - alt. 1924m - Stauwehr von Salanfe (nordöstliche Seite) - Lac de Salanfe
3 : km 5.02 - alt. 1929m - Kreuzung Umgehung des Sees - Aufstieg zum Pass
4 : km 6.95 - alt. 2192m - Kreuzung Aufstieg zum Pass - Pfad zur Hütte
5 : km 8.15 - alt. 2451m - Kuppe am Ende felsiger Passagen
6 : km 8.37 - alt. 2500m - Col de Susanfe
7 : km 9.3 - alt. 2244m - Am Fuße des Firns beim Abstieg
8 : km 10.73 - alt. 2039m - Graskuppe oberhalb des Sees
9 : km 11.4 - alt. 1926m - Straße für die Umgehung des Sees
10 : km 12.42 - alt. 1926m - Rand der Ebene oberhalb des rechten Ufers des - Lac de Salanfe
11 : km 14.04 - alt. 1928m - Südliche Seite des Stauwehrs - Lac de Salanfe
D/A : km 18.58 - alt. 1400m

Nützliche Informationen


Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe


Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Länge 15.75km Positive Höhenmeter +1410m Negative Höhenmeter -1405m Dauer 8h30 Sehr schwer Sehr schwer
Start Start ab Salvan - Valais

Der Luisin, weniger frequentiert als die gegenüberliegende Haute Cime, ist ein herrlicher Aussichtspunkt und ein schönes Wanderziel im Hochgebirge. Diese lange und anspruchsvolle Wanderung ist wahrscheinlich die einfachste Zugangsroute zu diesem schönen Gipfel.

Wanderer
Länge 9.58km Positive Höhenmeter +317m Negative Höhenmeter -1123m Dauer 3h40 Mittel Mittel
Start Start ab Evionnaz - Valais

Bei dieser Etappe auf der Tour der Dents du Midi zum Col du Jorat können Sie im Süden einen Ausblick auf die Grenzgipfel zu Italien genießen. Sicherlich werden Sie das Matterhorn erkennen. Außerdem haben Sie einen tollen Blick auf den See Lac de Salanfe mit dem Dôme de la Sallière als Hintergrund. Auf der Nordseite liegt das Rhonetal. In dem kleinen Ort Mex, auf einem Plateau gelegen, bieten Ihnen einige Aussichtspunkte einen Blick auf die Orte im Tal bis hin zum Genfer See.

Wanderer
Länge 14.75km Positive Höhenmeter +1354m Negative Höhenmeter -1335m Dauer 8h05 Schwer Schwer
Start Start ab Evionnaz - Valais

Während dieses zweiten Abschnitts werden Sie nach dem Col d'Emaney begeistert von der ruhigen Alm Alpage d'Emaney sein. Beim Aufstieg auf den Col de Fenestral wird Sie die Schönheit des Sees Lac de Blantsin überraschen. Der Col de Fenestral bietet Ihnen einen grandiosen Panoramablick auf die Ostseite des Mont Blanc-Massivs.

Wanderer
Länge 9.78km Positive Höhenmeter +575m Negative Höhenmeter -1458m Dauer 4h25 Mittel Mittel
Start Start ab Evionnaz - Valais

Diese letzte Etappe führt Sie zurück zum Bahnhof von Les Marécottes, der ganz in der Nähe des Starts in Salvan liegt. Das Kar von Salanfe befindet sich an der Kreuzung zahlreicher Wanderwege. Über den wenig frequentierten Col de la Golette beenden Sie die Tour. Der Durchgang ist relativ eng und beim Abstieg gibt es am Anfang Ketten. Auf dem Pass genießen Sie ein letztes Mal den Ausblick auf die Dents du Midi und den See von Salanfe. Im Osten haben Sie einen Panoramablick auf die Walliser Alpen.

Wanderer
Länge 8.39km Positive Höhenmeter +1034m Negative Höhenmeter -34m Dauer 5h20 Schwer Schwer
Start Start ab Salvan - Valais

Von Granges aus bis Van d'en Bas steigen Sie die Gorges du Dailley auf abenteuerlichen Konstruktionen, Stegen, Stollen und schwindelerregenden Treppen hoch. Die Salanfe stürzt über mehrere Plateaus die steilen Schluchten hinab. Der Anblick ist atemberaubend. Sie können zahlreiche Ausblicke auf die Alpengipfel genießen.
Außerdem werden Sie durch das schöne Tal Vallon de Van wandern. Wenn Sie abends in Salanfe sind, können Sie bereits die Dents du Midi bestaunen, die sich hinter dem Lac abzeichnen.

Wanderer
Länge 12.79km Positive Höhenmeter +1091m Negative Höhenmeter -624m Dauer 6h45 Schwer Schwer
Start Start ab Mex - Valais

Im Verlaufe dieser schönen Etappe auf der Tour des Dents du Midi gehen Sie über Weiden und durch Wälder um nach Chindonne zu gelangen. Da die Wanderung relativ kurz ist, können Sie noch den Dent de Valerette, einen hübschen Aussichtspunkt, erklimmen. Von dort aus genießen Sie einen Panoramablick auf die Dents du Midi und das Rhonetal.

Wanderer
Länge 16.21km Positive Höhenmeter +1180m Negative Höhenmeter -2224m Dauer 8h00 Sehr schwer Sehr schwer
Start Start ab Evionnaz - Valais

Ab der Hütte Cabane de Susanfe erfolgt der Aufstieg auf einen einmaligen Aussichtspunkt im Hochgebirge!

Wanderer
Länge 10.36km Positive Höhenmeter +450m Negative Höhenmeter -990m Dauer 4h15 Mittel Mittel
Start Start ab Champéry - Valais

Diese Etappe verläuft zum Teil auf der Route der Dents du Midi mit einer denkwürdigen Passage am Fuße der Schlucht von Sauflaz. Beim Aufstieg in Richtung Bonavau stoßen Sie auf die Tour des Dents Blanches. Das Plateau de Barme ist ein wunderbarer Ort um diese berühmten Dents Blanches zu bestaunen.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.

Laden