Arolla - Hütte Refuge de Prarayer

Eine Etappe im Hochgebirge, bei der man Steigeisen zur Überquerung des Arolla-Gletschers benötigt. Für diese lange Strecke sollte man sehr früh aufbrechen.

Technisches Datenblatt
Nr.19162932
Eine Wanderung Evolène erstellt am 09.02.2022 von Andrea Wurth. MAJ : 30.05.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 8h15[?]
Länge Länge: 16.78km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 1206m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 1167m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 3089m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 1969m
Alpinwandern (T4) Schwierigkeitsgrad: Alpinwandern (T4)
Zurück zum Start Zurück zum Start: Nein
Zu Fuβ Zu Fuβ
: Alps
Gemeinde Gemeinde : Evolène
Start Start : N 46.021578° / E 7.481769°
Ankunft Ankunft: N 45.921091° / E 7.533053°
Herunterladen: -

Beschreibung der Wandertour

Zum Abschluss dieser Tour geht es in eine konstant südliche Richtung.

(D) Nehmen Sie den breiten Weg ins Tal und gelangen Sie zu einem großen Platz, der als Materiallager für wasserbauliche Arbeiten dient.

(1) Es geht gleich nach oben zur Kreuzung des Refuge Bertol.

(2) Gehen Sie gegenüber weiter und nutzen Sie das Geländer für die kurze Passage am Felsrand. Sie gelangen nun auf das letzte Stück des Gletschers, jetzt nur noch ein Geröllfeld.

(3) Nun folgt ein langer Marsch, bei dem Sie sich an den Steinmännchen und den Pfosten der Wetterstationen orientieren können. Sie gelangen an eine Kreuzung mit mehreren Pfaden.

(4) Lassen Sie den, der zum Refuge des Bouquetins (in Sichtweite) führt links liegen. Gehen Sie nach rechts über die Moräne und gelangen Sie zum Gletscher.

(5) Legen Sie die Steigeisen an, denn es könnte glatt sein und nach einem relativ leichten Übergang gelangen Sie zum Col Collon, dem höchsten Punkt dieser Etappe (3069 m).

(6) Bleiben Sie zu Beginn des Abstiegs auf einer Höhe, gehen Sie am Gletschersee entlang und in der nächsten Kurve (7) machen Sie sich an den langen Abstieg.

(8) Lassen Sie den Zugangsweg zum Refuge Nacamulli rechts liegen, gehen Sie weiter nach Süden, passieren Sie Grand-Place (9), dann Grand Oren (10), bevor Sie in Praz Mondzou Desot den großen See von Place à Moulin entdecken.

(11) Gehen Sie auf die letzte Zielgerade, die heute am Refuge de Prarayer endet.

"Nach einem hervorragenden Abendessen, einer sehr guten Nacht und einem ebenso leckeren Frühstück ist es am nächsten Tag Zeit, sich zum Parkplatz aufzumachen. Hierzu sehen Sie sich die Beschreibung der ersten Etappe an und gehen den umgekehrten Weg."

Waypoints:
D : km 0 - alt. 1969m
1 : km 2.51 - alt. 2116m - Platz der Talmulde von Arolla
2 : km 4.41 - alt. 2520m - Kreuzung Refuge Bertol
3 : km 6.37 - alt. 2592m - Geröllfeld des Gletschers
4 : km 7.95 - alt. 2813m - Kreuzung Refuge Bouquetins
5 : km 8.46 - alt. 2868m - Arollagletscher
6 : km 9.93 - alt. 3089m - Col Collon
7 : km 10.31 - alt. 3066m - Erste Kurve
8 : km 11.67 - alt. 2806m - Kreuzung Refuge Nacamulli
9 : km 13.92 - alt. 2335m - Grand Place
10 : km 15.38 - alt. 2164m - Grand Oren
11 : km 16.12 - alt. 2043m - Praz Mondzou Desot
A : km 16.78 - alt. 2005m

Nützliche Informationen

Es ist die letzte Etappe dieser Tour. Wahrscheinlich auch die schwerste, denn sie ist lang und verläuft eine Stunde lang über den Gletscher. Mit Steigeisen an den Füßen ist es nicht so einfach, wenn man das noch nie gemacht hat. Aber diese Etappe führt ins Hochgebirge, wo man entdecken kann, was die Natur in diesen Höhen Schönes hervorgebracht hat.

Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe

Die schöne Statue am Col Collon.

Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Länge 22.61km Positive Höhenmeter +1453m Negative Höhenmeter -764m Dauer 10h35 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Evolène - Valais

Langer Anstieg zum Col de Torrent, bevor man zum Lac de Moiry gelangt, dann nach Saint-Luc mit dem Bus, Tignousa mit der Seilbahn und schließlich nach Bella Tola zu Fuß.
Denken Sie daran, die Entfernung anhand der Angaben in den Punkten (6) und (7) zu korrigieren: man muss 10 km abziehen.

Wanderer
Länge 19.76km Positive Höhenmeter +1315m Negative Höhenmeter -2289m Dauer 9h25 Alpinwandern (T4) Alpinwandern (T4)
Start Start ab Hérémence - Valais

Heute eine ganz besondere Etappe: Sie beginnt mit einem Abstieg vor einem langen Anstieg, einem zweiten Abstieg und einer Fahrt mit dem Sessellift, gefolgt von einem ebenen Marsch und einer Busfahrt zur Hütte (Gîte).

Wanderer
Länge 3.24km Positive Höhenmeter +798m Negative Höhenmeter -62m Dauer 3h10 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Bagnes - Valais

Es ist die erste Etappe der Tour zwischen Fionay und Saas Fee. Eine schöne Strecke, um zur Cabane de Louvie am gleichnamigen See zu gelangen.

Wanderer
Länge 78.78km Positive Höhenmeter +6902m Negative Höhenmeter -7200m Dauer Dauer unbekannt Alpinwandern (T4) Alpinwandern (T4)
Start Start ab Bagnes - Valais

Eine sehr angenehme Wanderung im Schweizer Wallis, bei der man die zahlreichen 4000er entdecken kann.

Anmerkung: Der Verlauf dieser Rundwanderung ist auf einer Openmap-Karte zu sehen, auf der allerdings nicht die Details unserer schönen IGN-Karten enthalten sind. Bevor Sie über die genaueren Schweizer Karten verfügen können, werden die Ausgaben dieser Tour und die GPS-Tracks jedoch sehr nützlich sein, um diese sehr angenehme Überquerung zu machen.

Wanderer
Länge 10.16km Positive Höhenmeter +1002m Negative Höhenmeter -582m Dauer 5h45 Alpinwandern (T4) Alpinwandern (T4)
Start Start ab Bagnes - Valais

Zweite Etappe der Rundtour mit Überquerung zweier Pässe, dem Col de Louvie und dem Col de Prafleuri, beide verschneit.

Wanderer
Länge 26.12km Positive Höhenmeter +2156m Negative Höhenmeter -1798m Dauer 13h35 Alpinwandern (T4) Alpinwandern (T4)
Start Start ab Ayer - Valais

Eine lange Etappe über zwei Pässe, die jedoch durch die Verbindung mit der Gondel ab Zinal und dem Bustransfer zwischen Villa Evolène und Arolla abgekürzt wird.

Vorsicht: Plant man die Fahrt mit der Gondel ein, beträgt der positive Höhenunterschied nicht mehr 2156 m wie angegeben, sondern nur noch 1380 m.

Wanderer
Länge 18.89km Positive Höhenmeter +780m Negative Höhenmeter -774m Dauer 7h40 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Vernamiège - Valais

Dieser fünfte Tag führt Sie in den schönen Ort Vercorin. Sie befinden sich noch oberhalb des Rhonetals und passieren Nax, ein schöner Wintersportort. Denn gelangen Sie nach und nach in das tiefe Tal von Réchy. Dort treffen Sie auf den Fluss Rèche hinten im Tal und anschließend beginnt die angenehme und friedliche Strecke entlang der Wasserleite von Vercorin. In Vercorin können Sie die zahlreichen Pfahlhütten bestaunen.

Wanderer
Länge 7.36km Positive Höhenmeter +64m Negative Höhenmeter -1041m Dauer 2h15 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Bourg-Saint-Pierre - Valais

Das ist die zweite Etappe dieser Rundtour mit Start an der Cabane du Vélan. Sie führt über das rechte Ufer des Gebirgsbaches Valsorey.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.