6. Etappe des TMB

Diese Wandertour ist eine Etappe der Strecke Tour du Mont Blanc.

6. Etappe des TMB: vom Relais d'Arpette zum Col de la Forclaz über das Fenêtre d'Arpette.

Technisches Datenblatt
Nr.19146414
Mehrtägige Tour:
Tour du Mont Blanc
Eine Wanderung Orsières erstellt am 08.02.2022 von Andrea Wurth. MAJ : 04.11.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 7h15[?]
Länge Länge: 12,47 km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 1 302 m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 1 271 m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 2 660 m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 1 492 m
Schwer Schwierigkeitsgrad: Schwer
Zurück zum Start Zurück zum Start: Nein
Wandern Wandern
: Alps, Mont-Blanc (Massif)
Gemeinde Gemeinde : Orsières
Start Start : N 46.031598° / E 7.106874°
Ankunft Ankunft: N 46.057776° / E 7.001402°
… wetter des tages : Laden…
Karte Karte: : Ref. 3630OT, 3630OTR - Mobile Version (hier klicken)

Beschreibung der Wandertour

Beim Start am Relais d'Arpette (1) gehen Sie den Weg rechts. Gehen Sie durch den Ort Arpette (nach der Brücke), verlassen Sie dann den breiten Weg und nehmen Sie den Pfad, der rechts in einer Kurve abgeht. Man geht dann an einem romantisch gelegenen kleinen Bach entlang, dann führt der Weg dort weg.
Langsam steigt der Weg an und man gelangt an einen Vorsprung, nachdem man den Bach überquert hat. Dann erreicht man das Gesteinsfeld von Arpette (etwa 2000 m). Folgen Sie weiterhin der Markierung. Der Weg steigt immer noch kontinuierlich an, bis sich der Weg teilt. Gehen Sie jetzt rechts in die auf dem Felsen markierte Richtung (2) Fenêtre d'Arpette.
Es wird steiler, aber nicht schwierig, da man am Berghang ist. Nun gelangt man auf ein riesiges Gesteinsfeld. Es gibt keinerlei besondere Orientierungsprobleme, man muss einfach nur den Farbmarkierungen auf den Felsen folgen. Räumen Sie dagegen die Stöcke weg, denn hier kann man eher die Hände gebrauchen. Sie überqueren einen Firn, um zum finalen Anstieg zu gelangen: Sie befinden sich gegenüber einer begrünten, fast vertikalen "Wand", doch der Aufstieg erfolgt über den/die Weg(e), die sich an dieser Wand entlangschlängeln. Dann erreicht man das Fenêtre d'Arpette (3).
Vom Fenêtre d'Arpette aus hat man eine herrliche Sicht auf den Gletscher von Trient, über dem man sich befindet.
Machen Sie sich jetzt über den Weg, der rechts abgeht an den langen Abstieg, der zuerst felsig ist. Er ist überhaupt nicht gefährlich, doch fordert aufgrund seiner Länge. Der recht steile Abstieg erfolgt über den Bach von Trient, den man ganz unten erkennt.
In der Nähe von Vésevey vorbeikommen (4) (Gebäude, das 2011 restauriert wurde).
Den Abstieg hat man endlich geschafft, wenn man den Bach erreicht, der am rechten Ufer entlangführt. Danach geht man in den Nadelwald und gelangt dann zum Gebäude von La Prise de Bisse (5) (Ausschank).
Von dort geht man den Weg an der Wasserleite entlang, der sich auf derselben Höhe befindet (nicht den Bach von Trient überqueren) und bleibt auf dem Weg (die Wege, die ins Tal führen ignorieren). Innerhalb etwa einer Stunde erreicht man den Col de la Forclaz (6), auf dem sich ein Campingplatz befindet.

Waypoints:
D : km 0 - alt. 1492m - Relais d'Arpette
1 : km 1.3 - alt. 1637m - Relais d'Arpette
2 : km 4.39 - alt. 2151m - Kreuzung zum Fenêtre d'Arpette
3 : km 5.91 - alt. 2660m - Fenêtre d'Arpette
4 : km 7.33 - alt. 2090m - Vesevey
5 : km 9.26 - alt. 1587m - Prise de la Bisse
6 : km 12.42 - alt. 1526m - Col de la Forclaz (Valais)
A : km 12.47 - alt. 1528m - Campingplatz

Nützliche Informationen


Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Länge 15,85 km Positive Höhenmeter +822 m Negative Höhenmeter -985 m Dauer 6h55 Mittel Mittel
Start Start ab Orsières - Valais

7. Etappe der Tour du Mont Blanc de Champex (Schweiz) nach Trient über den Col de la Forclaz.

Wanderer
Länge 3,78 km Positive Höhenmeter +79 m Negative Höhenmeter -79 m Dauer 1h20 Einfach Einfach
Start Start ab Orsières - Valais

Schöner Spaziergang oberhalb des Lac de Champex und Rückkehr über das Moorgebiet und am Seeufer.

Wanderer
Länge 100,02 km Positive Höhenmeter +3 736 m Negative Höhenmeter -3 541 m Dauer Dauer unbekannt Schwer Schwer
Start Start ab Vollèges - Valais

Das Wort "bisse" (Wasserleite) wird im Wallis verwendet: Es handelt sich um einen Bewässerungskanal, der das Bergwasser zu den Anbauflächen leitet. Diese Wasserleiten können im Boden verlegt sein, in den Felsen gegraben oder an den Felswänden hängen. Manche Wasserleiten sind über 500 Jahre alt und die Leitungen sind zerstört oder existieren nach Erdrutschen gar nicht mehr. Es gibt also nicht überall Wasser, trotz der Restaurierungsbemühungen dieses wertvollen Kulturguts.
Sechs Tage lang werden Sie diese geschichtsträchtigen Wege entdecken.

Wanderer
Länge 13,76 km Positive Höhenmeter +684 m Negative Höhenmeter -587 m Dauer 5h55 Schwer Schwer
Start Start ab Vollèges - Valais

Auf dieser ersten Etappe werden Sie einen Teil der alten Wasserleite von Saxon entdecken (die längste Wasserleite mit 26 km von der Wasserentnahme in Siviez bis zu La Boveresse). Die Wasserleite beginnt an Punkt (6). Sie war um 1850 erbaut worden, das Rohrnetz besteht nicht mehr. Sie müssen bis zur Ankunft in La Tzoumaz warten, bis Sie endlich Wasser am Wegesrand fließen sehen können. Die Wasserleite wird streckenweise restauriert.

Wanderer
Länge 14,30 km Positive Höhenmeter +987 m Negative Höhenmeter -1 145 m Dauer 6h55 Mittel Mittel
Start Start ab Trient - Valais

7. Etappe der TMB: vom Col de la Forclaz nach Montroc

Wanderer
Länge 6,42 km Positive Höhenmeter +112 m Negative Höhenmeter -113 m Dauer 2h10 Einfach Einfach
Start Start ab Trient - Valais

Start am Col de la Forclaz (1527 m) zu einem kleinen, sehr einfachen Spaziergang mit Hin- und Rückweg entlang der Wasserleite von Trient (Bewässerungskanal) bis zum Chalet du Glacier (1583 m), von wo aus man einen schönen Ausblick über den Gletscher von Trient und la Petite Ponte d'Orny hat (3187 m).

Achtung, ein Teil der Strecke ist abgerutscht. Eine Umgehung ist möglich, aber nicht für Kinderwagen und Rollstühle (siehe praktische Infos).

Wanderer
Länge 8,39 km Positive Höhenmeter +1 034 m Negative Höhenmeter -34 m Dauer 5h20 Schwer Schwer
Start Start ab Salvan - Valais

Von Granges aus bis Van d'en Bas steigen Sie die Gorges du Dailley auf abenteuerlichen Konstruktionen, Stegen, Stollen und schwindelerregenden Treppen hoch. Die Salanfe stürzt über mehrere Plateaus die steilen Schluchten hinab. Der Anblick ist atemberaubend. Sie können zahlreiche Ausblicke auf die Alpengipfel genießen.
Außerdem werden Sie durch das schöne Tal Vallon de Van wandern. Wenn Sie abends in Salanfe sind, können Sie bereits die Dents du Midi bestaunen, die sich hinter dem Lac abzeichnen.

Wanderer
Länge 6,33 km Positive Höhenmeter +985 m Negative Höhenmeter -4 m Dauer 4h35 Schwer Schwer
Start Start ab Bourg-Saint-Pierre - Valais

Die Hütte Cabane du Vélan (2642 m) ist keine traditionelle Schweizer Hütte. Es handelt sich um einen futuristischen und gewagten Bau, der eher an ein Schiff als eine Schutzhütte erinnert und der mit Solarmodulen versehen ist (1993 eingeweiht). Für diese Hütte gab es den Preis der Liga zum Schutz des Kulturerbes. Die Hütte hat eine außergewöhnliche Lage oberhalb der Moränen und Gletscher mit einem herrlichen Blick auf das Massiv des Grand Combin (4312 m) und den Mont Vélan (3727 m).

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.

Laden