Auf und um den höchsten Punkt der Pfalz

Entspannte Rundtour am Donnersberg, der höchsten Erhebung in der Pfalz. Ausgangs- und Endpunkt der Tour ist Dannenfels.

Technisches Datenblatt
Nr.28370757
Eine Wanderung Dannenfels erstellt am 02.11.2022 von walk2balance. MAJ : 04.11.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 4h50[?]
Länge Länge: 12.07km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 497m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 507m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 683m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 419m
Mittel Schwierigkeitsgrad: Mittel
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Wandern Wandern
Gemeinde Gemeinde : Dannenfels
Start Start : N 49.624141° / E 7.944629°
Herunterladen: -
Aussicht vom Ludwigsturm Ludwigsturm Adlerbogen

Beschreibung der Wandertour

Ausgangspunkt ist der Parkplatz Dannenfels, Donnersbergstraße 18, 67814 Dannenfels

(S/Z) Du startest deine Tour auf dem Parkplatz Dannenfels und wanderst in Richtung Hotel Kastanienhof. Du wanderst am Hotel Kastanienhof vorbei und folgst der ansteigenden Straße. Orientieren kannst du dich am Zeichen des Pfälzer Höhenweges, einer weißen Welle auf blauem Grund. An einer Abzweigung wendest du dich nach rechts und folgst dem Wegweiser "Adlerbogen". Es geht weiter bergauf. Du wanderst auf ein Tor zu, vor dem Tor biegst du links ab. Von den beiden links abbiegenden Wegen nimmst du den rechten (sieht aus wie eine Rinne).

(1) An der nächsten Kreuzung folgst du weiter dem Zeichen des Pfälzer Höhenweges nach links. Vorbei an einem Aussichtspunkt mit einer Bank wanderst du weiter bergauf.

(2) Du erreichst den Moltkefelsen und stehst auf 545 m vor dem Adlerbogen. Der Adlerbogen wurde 1880 zu Ehren des Generalfeldmarschalls Moltke (1800-1891) errichtet und 2016 umfassend restauriert. Die beiden Standbilder links und rechts zeigen Moltke und Bismarck. Oberhalb des Adlerbogens kommst du an einen Rastplatz mit Tisch und mehreren Bänken. Gleich hinter dem Rastplatz gehst du an der Kreuzung geradaus weiter den Berg hinauf der Markierung des Pfälzer Höhenweges folgend. Im weiteren Verlauf wanderst du parallel entlang des Keltischen Skulpturenweges mit diversen Keltischen Skulpturen die jeweils mit einer Erklärungstafel versehen sind.

(3) Nach kurzer Zeit erreichst du eine Schutzhütte. Von hier kannst du einen Abstecher vor an den Hirtenfels machen (ca. 200 m) und die Aussicht in die Rheinebene genießen. Vor der Schutzhütte geht der Weg weiter nach links Richtung Ludwigsturm. An den nächsten beiden Kreuzungen wanderst du gerade aus weiter.

(4) Du erreichst den Ludwigsturm. Der Aufstieg auf den Turm ist möglich, die Aussicht von dort oben ist bei schönem Wetter lohnenswert. Am Kiosk vor dem Ludwigsturm hast du die Möglichkeit lokale Spezialitäten einzukaufen und dir Infos zum Turm und der Gegend einzuholen. Mit dem Rücken zum Kiosk und linker Hand den Eingang zum Turm siehst du einen überdachten Tisch mit zwei Bänken. Dein Weg geht links an diesem Ensemble weiter.

(5) Du wanderst auf ein Gebäude zu, vor dem Gebäude wendest du dich nach links (Richtung Königsstuhl, Rockenhausen) und siehst schon die Keltenhütte des Pfläzerwaldvereins. An der gehst du links vorbei, immer noch dem Wegzeichen des Pfälzer Höhenweges folgend.

(6) Du erreichst den Gipfel des Donnersberg, mit 687 m der höchste Punkt der Pfalz. Du kannst direkt auf den Felsen hoch und noch einmal einen schönen Rundumblick genießen, bevor du auf der anderen Seite des Felsens wieder herunter steigst und auf dem ursprünglichen Weg weiter wanderst. Am folgenden Abzweig hältst du dich rechts. Der Weg geht jetzt leicht bergab. Nach einer Weile kommst du an einen breiteren Forstweg. Hier gehst du rechts und gleich wieder links in einen schmalen Pfad hinein. Ab hier kannst du dich an dem roten Balken auf weißem Grund orientieren. Nach eine paar Metern kommst du an eine Kreuzung in einer Kurve, der Rote Balken leitet dich nach links, weiter abwärts. Du kreuzt 2 x einen breiteren Weg und folgst auf der anderen Seite dem Roten Balken weiter abwärts. Am dritten breiteren Weg biegst du links ab. Der Weg führt dich jetzt ohne Wegzeichen in einer langen Rechtskurve stetig bergauf.

(7) Du erreichst den Hühnerberg. Dort bietet sich an einer Tisch-Bank-Kombination die Möglichkeit eine kurze Pause einzulegen. An der Wegspinne nimmst du den ersten Weg von links weiter hinauf, jetzt wieder mit dem Zeichen des Pfälzer Höhenweges. Nach wenigen Meter bergauf kommst du an eine Kreuzung. Hier biegst du scharf rechts ab und folgst dem Pfad in den Wald hinein. Vor einem Schild "Naturschutzgebiet" gabelt sich der Weg und du wendest dich nach links auf einen schmalen Pfad. Du kommst an eine Weggabelung mit drei Möglichkeiten. Für dich geht es hier nach rechts im Bogen weiter. Nach einer Weile kommst du an einen breiteren geschotterten Weg, den du diagonal überquerst und auf der anderen Seite weiter wanderst. An der nächsten Kreuzung gehst du nach links weiter, dem ansteigenden Weg folgend. Du erreichst eine T-Kreuzung. Hier nimmst du den rechten, leicht abwärts führenden Weg.

(8) Du kommst an zwei Abzweigungen vorbei, bis der Weg eine Linkskurve macht. In der Linkskurve verlässt du den geschotterten Weg und wanderst geradeaus weiter. Der Weg hat zumindes am Anfang eine deutliche Fahrspur (rechts/links Schotter, in der Mitte Gras).

(9) Nach einer Weile kommst du an einen geschotterten Weg. Genau gegenüber siehst du einen schmalen Pfad (je nach Jahreszeit schwer zu erkennen). Dort gehst du weiter. Der Pfad ist kaum zu sehen, du hältst dich an jeder vermeintlichen Abzweigung immer links und kommst nach wenigen Metern wieder auf einen befestigten Weg. Hier geht es für dich nach rechts weiter. Du bist jetzt wieder auf dem Pfälzer Höhenweg und wanderst in Richtung des Adlerbogens.

(2) Oberhalb des Adlegbogens kommst du wieder an den bereits vom Aufstieg bekannten Rastplatz mit Tisch und mehreren Bänken.

(1) Von dort wanderst du hinunter zum Adlerbogen und weiter den Weg hinunter vorbei am Aussichtpunkt mit der Bank. An der nächsten Kreuzung biegst du rechts ab und folgst dem Weg immer geradeaus weiter dem Hang entlang bis du wieder auf einen breiteren Weg triffst. Hier wendest du dich nach links weiter abwärts. Ohne noch einmal abzubiegen wanderst du jetzt wieder vorbei am Hotel Kastanienhof bis zu deinem Ausgangspunkt (S/Z).

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 431m - Parkplatz Dannenfels
1 : km 0.84 - alt. 522m - Aussichtspunkt
2 : km 0.97 - alt. 527m - Adlerbogen
3 : km 1.83 - alt. 625m - Aussichtspunkt Hirtenfels
4 : km 2.51 - alt. 680m - Ludwigsturm
5 : km 2.8 - alt. 669m - Keltenhütte
6 : km 3.54 - alt. 675m - Höchster Punkt der Pfalz
7 : km 6.03 - alt. 520m - Wegspinne Hühnerberg
8 : km 9.74 - alt. 660m - Linkskurve
9 : km 10.04 - alt. 615m - kaum sichtbarer Pfad
D/A : km 12.07 - alt. 430m - Parkplatz Dannenfels

Nützliche Informationen


Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe


Andere Wandertouren in dem Gebiet

Anderes
Rundwanderung Leininger Burgenweg
Länge 22.11km Positive Höhenmeter +418m Negative Höhenmeter -417m Dauer 7h30 Schwer Schwer
Start Start ab Bobenheim am Berg - Bad Dürkheim (Landkreis)

Der Leininger Burgenweg ist ein Rundwanderweg im nördlichen Pfälzerwald. Knapp 22 Kilometer lang integriert er Neuleiningen, Altleiningen und Battenberg. Einkehrmöglichkeiten gibt es u.a. in den Burgen Altleiningen und Battenberg. Mehrere Rastplätze entlang der Strecke laden zum indiviuellen Verweilen ein.

Wanderer
Länge 17.53km Positive Höhenmeter +482m Negative Höhenmeter -486m Dauer 6h25 Mittel Mittel
Start Start ab Bad Kreuznach - Bad Kreuznach (Landkreis)

Die Vitaltour Rheingrafenstein ist eine Rundwanderung mit hohem Pfadanteil, traumhaften Tiefblicken ins Alsenz- und Nahetal und felsigen, fast ausgesetzten Steigen im Bereich des Berggipfels der Gans. Es geht über ausgedehnte Hochflächen, die schöne Fernsichten bis ins Nordpfälzische Bergland ermöglichen. Mit der Burgruine Rheingrafenstein und der bewirtschafteten Altenbaumburg liegen auch noch zwei sehenswerte mittelalterliche Gemäuer am Weg.

Wanderer
Länge 17.46km Positive Höhenmeter +666m Negative Höhenmeter -665m Dauer 6h55 Mittel Mittel
Start Start ab Traisen - Bad Kreuznach (Landkreis)

Die Vitaltour Rotenfels führt an der Gratschneide der höchsten Steilwand nördlich der Alpen entlang und gestattet traumhafte Aussichten ins Nahetal. Ein hoher Anteil an naturbelassenen, erdigen Wald- und Wiesenpfaden prägt das Streckenprofil, dem auch breite Wander- und Weinbergwege zuzurechnen sind. Neben dem Rotenfels gibt es unterwegs eine ganze Reihe von Aussichtspunkten, von denen man die Salinenstadt Bad Kreuznach und den Kurort Bad Münster am Stein - Ebernburg betrachten kann.

Anderes
Historische Tour um Bad Dürkheim
Länge 23.84km Positive Höhenmeter +746m Negative Höhenmeter -745m Dauer 8h55 Schwer Schwer
Start Start ab Bad Dürkheim - Bad Dürkheim (Landkreis)

Bad Dürkheim – im Herzen der Pfalz an der Deutschen Weinstraße. Eine Rundwanderung auf den Spuren der Römer, der Leininger und der Benediktiner.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.