Auf den Dillenberg zum Druidenstein

Zwar gibt es den legendären Druidenstein bei Cadolzburg schon lange nicht mehr, seine geheimnisvolle Aura lockt aber trotzdem immer wieder neugierige Wanderer auf den Dillenberg. Und das nicht ohne Grund, denn hier oben ist es herrlich ruhig und man kann wunderbar die Natur genießen.

Technisches Datenblatt
Nr.27716166
Eine Wanderung Cadolzburg erstellt am 13.10.2022 von mit-mama-nach.de. MAJ : 18.10.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 2h50[?]
Länge Länge: 8.73km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 108m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 106m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 425m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 350m
Mittel Schwierigkeitsgrad: Mittel
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Wandern Wandern
Gemeinde Gemeinde : Cadolzburg
Start Start : N 49.460283° / E 10.84454°
… wetter des tages : Laden…
Herunterladen: Vollständige PDF-Datei -
Weiher im Winter Gedenkstein Druidenstein Fitness-Parcours auf dem Dillenberg

Beschreibung der Wandertour

(S/Z) Der Rundweg startet auf dem Wanderparkplatz an der Gonnersdorfer Str. in Cadolzuburg. Alternativ könnt ihr auch mit der Rangaubahn bis zum Bahnhof nach Cadolzburg fahren und eine kleine Rundtour durch den Ort machen, um dann vom Parkplatz aus zu starten.

An der linken Seite des Parkplatzes führt ein Weg in den Wald hinein, dem wir zunächst folgen. Nach etwa 250 m biegen wir an der Gabelung nach links ab und halten uns an der Sternkreuzung auf den schmalen Pfad, der nach scharf rechts abzweigt.

(1) 150 m später bringt uns der linke Abzweig an der Gabelung über die Markierung Grünpunkt zu einem Weiher mitten im Wald, hinter dem wir nach links auf den breiten Schotterweg biegen. Der Grünpunkt leitet uns immer geradeaus, am Waldhaus vorbei wieder in ein kurzes Waldstück.

(2) Am Ende des Waldstückes treffen wir auf eine asphaltierte Straße, auf der wir ein paar Meter nach rechts gehen und deren Verlauf wir dann gleich in der nächsten Kurve geradeaus verlassen. Es geht auf einem breiten Forstweg vorbei an einem Wanderparkplatz wieder in den Wald auf dem Dillenberg hinein.

(3) Ab hier begleitet uns ein Fitness-Pfad mit verschiedenen Stationen immer geradeaus. Nach etwas über 2 km Strecke verlassen wir den Hauptweg (alte Hochstraße) nach rechts und folgen der Markierung Blaustrich (Jean-Haagen-Weg).

(4) Der schmale Pfad führt uns ein Stückchen ins Unterholz zum Gedenkstein an den ehemaligen Druidenstein, der noch heute seine geheimnisvolle Aura auf dem Dillenberg versprüht. Leider ist der Druidenstein schon vor vielen Jahren dem Bauboom zum Opfer gefallen. (Die Tafel liegt etwas versteckt).

(5) Vom Druidenstein geht es zurück auf den Hauptweg, dem wir nach links (in östlicher Richtung) folgen. Wir passieren das Geotop Steinbrüche auf den Dillenberg. Durch einen leichten Hohlweg gelangen wir auf einen breiteren Weg, dem wir geradeaus folgen. An der T-Kreuzung biegen wir nach links ab, an der nächsten Kreuzung auf den breiten Weg nach rechts.

Am Waldrand angekommen treffen wir auf den Burggrafenweg (rotes X) mit dem Hinweis auf Cadolzburg nach rechts. Der richtige Abzweig ist etwas schwierig zu erkennen. Es geht nach rechts wieder in den Wald hinein und dann gleich auf den schmalen Pfad nach links den Hang empor.

An der nächsten T-Kreuzung folgen wir dem roten X nach links, überqueren eine Kreuzung geradeaus und biegen an der nächsten Abzweigung nach links ab (immer dem roten X nach). Der Burggrafenweg bringt uns an den Waldrand, an dem in kurzer Entfernung eine Rastbank unter einem alten Baum steht.

Wir biegen am Waldrand nach rechts ab, halten uns an der T-Kreuzung links und gleich wieder halb rechts auf den schmaleren Pfad (Markierung rotes X, zweiter Weg von rechts). Wir passieren eine Weiheranlage auf der rechten Seite und halten uns in der Kurve am Ende des Weihers auf den Pfad nach links.

Am Ende des Waldstückes biegen wir nach links ab, an der nächsten Kreuzung nach etwa 150 m zuerst rechts und dann gleich wieder links. Wir folgen dem Burggrafenweg (rotes X) bis zu einem weiteren Weiher, an dem wir den Weg geradeaus links am Weiher vorbei nehmen.

(S/Z) Es geht immer geradeaus am Waldrand entlang zurück zum Parkplatz auf der linken Seite.

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 359m - Wanderparkplatz Gonnersdorfer Str. in Cadolzburg
1 : km 0.95 - alt. 371m - Weiher
2 : km 2 - alt. 397m - Wanderparkplatz an der alten Hochstraße
3 : km 4.2 - alt. 418m - Abzweig nach rechts (Blaustrich) in den Wald
4 : km 4.46 - alt. 420m - Gedenkstein Druidenstein
5 : km 4.52 - alt. 422m - Geotop ehemalige Steinbrüche Dillenberg
D/A : km 8.73 - alt. 359m - Wanderparkplatz

Nützliche Informationen


Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe


Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Drei-Gründles-Weg Roßtal
Länge 12.31km Positive Höhenmeter +108m Negative Höhenmeter -105m Dauer 3h50 Einfach Einfach
Start Start ab Roßtal - Fürth (Kreisfreie Stadt)

Vorbei an kleinen Teichen, wunderschönen alten Fachwerkhäusern, Wald und Feld führt der Drei-Gründles-Weg von Roßtal durch die Gemeindeteile Trettendorf, Buchschwabach, Deferndorf und Ödenreuth im Landkreis Fürth. Und weil Roßtal im zweiten Weltkrieg von den Bomben verschont blieb, findet man hier auch heute noch zahlreiche Bauten mit lebhafter Geschichte. Allen voran die frühromanische Krypta in der St. Laurentiuskirche, die zu den ältesten Bauwerken Frankens gehört.

Wanderer
Durch das Naturschutzgebiet Hainberg
Länge 7.88km Positive Höhenmeter +40m Negative Höhenmeter -40m Dauer 2h20 Einfach Einfach
Start Start ab Oberasbach - Fürth (Kreisfreie Stadt)

Eines der drei Naturschutzgebiete der Stadt Nürnberg ist der Hainberg an der Stadtgrenze zum Landkreis Fürth. Das ehemalige Truppenübungsgelände beherbergt seltene Offenflächen auf sandigem Untergrund, die Raritäten in der Flora und Fauna einen Lebensraum bieten.

Wanderer
Zu den Przewalskypferden im Tennenloher Forst
Länge 8.2km Positive Höhenmeter +32m Negative Höhenmeter -31m Dauer 2h25 Einfach Einfach
Start Start ab Erlangen - Erlangen (Kreisfreie Stadt)

Auf einem ehemaligen militärischen Übungsgelände leben heute seltene Przewalskipferde. Die Urwildpferde, die schon als ausgestorben galten, werden heute in einigen deutschen Zoos aus dem letzten Dutzend der Tiere gezüchtet und wieder in ihrer einstigen Heimat, der mongolischen Steppe, ausgewildert. Der Rundweg führt einmal um den ehemaligen Truppenübungsplatz im Tennenloher Forst herum, auf dem die Pferde zum Erhalt der Offenflächen beitragen.

Wanderer
Volkspark Dutzendteich in Nürnberg
Länge 8.37km Positive Höhenmeter +27m Negative Höhenmeter -27m Dauer 2h30 Einfach Einfach
Start Start ab Nürnberg - Nürnberg (Kreisfreie Stadt)

Eines der beliebtesten Naherholungsgebiete im Stadtgebiet Nürnberg ist der Volkspark Dutzendteich. Er vereint eine herrliche Naturlandschaft mit dem geschichtsträchtigen Reichsparteitagsgelände, das den Größenwahn des Nationalsozialismus verdeutlicht. Eine sagenhafte Kulisse für eine Wanderung in der mittelfränkischen Metropole.

Wanderer
Rundweg durch das Naturschutzgebiet Pegnitztal Ost
Länge 8.49km Positive Höhenmeter +15m Negative Höhenmeter -14m Dauer 2h30 Einfach Einfach
Start Start ab Nürnberg - Nürnberg (Kreisfreie Stadt)

Eines der innerstädtischen Naturschutzgebiete von Nürnberg ist das Pegnitztal Ost. Hier könnt ihr vom Wöhrder See bis fast nach Schwaig kilometerweit durch die Pegnitzauen wandern. Am Wegesrand zwei alte Schlösser und ein Industriekulturdenkmal, das Hammerwerk in Laufamholz.

Wanderer
Büchenbach-Aurau Rundweg Nr. 3
Länge 5.11km Positive Höhenmeter +32m Negative Höhenmeter -32m Dauer 1h35 Einfach Einfach
Start Start ab Büchenbach (Roth (Landkreis)) - Roth (Landkreis)

Manchmal sind es die stillen, unscheinbaren Touren, bei denen man das wahre Gesicht einer Region erkennen kann. Einer dieser Wanderwege, der durch die vom Tourismus noch völlig verschonten Ecken im Fränkischen Seenland führt, ist der Büchenbacher Rundweg Nr. 3. Romantische Weiher, schattige Wälder und uralte Fachwerk- und Sandsteinhäuser begleiten die Pfade auf Schritt und Tritt. Eine entspannte, kleine Tour rund um die Ortschaft Aurau bei Büchenbach.

Wanderer
Schönfeldweg
Länge 16.6km Positive Höhenmeter +201m Negative Höhenmeter -207m Dauer 5h20 Mittel Mittel
Start Start ab Ansbach - Ansbach (Kreisfreie Stadt)

Ganz am Rande des Naturparks Frankenhöhe liegt Ansbach, die Regierungshauptstadt von Mittelfranken. Ringsum erstreckt sich eine sanfte Hügellandschaft, die voller Überraschungen steckt. Der gut 16 km lange Schönfeldweg passiert einige dieser versteckten Naturschönheiten. Vom Bocksberg geht es zum Naturschutzgebiet Scheerweiher und weiter nach Dornberg, in dem die ersten Stadtherren von Ansbach ansässig waren.

Wanderer
Rundwanderweg Aurachtal
Länge 9.39km Positive Höhenmeter +91m Negative Höhenmeter -82m Dauer 2h55 Einfach Einfach
Start Start ab Roth - Roth (Landkreis)

Eine nicht ganz so spektakuläre, dafür aber sehr idyllische Wanderung führt durch das verschlafene Aurachtal. Zwischen Roth und Schwabach, etwa drei Kilometer südwestlich der mittelfränkischen Stadt Roth, liegt Rothaurach, ein Ortsteil der Gemeinde Büchenbach. Durch das Dorf und das wunderschön naturbelassene Tal schlängelt sich die Aurach, bevor sie in die Rednitz mündet. Die perfekte Umgebung für eine entspannte Wanderung!

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.

Laden