Vom Sender Langenberg in die Elfringhauser Schweiz

Diese Tour führt uns vom Sender Langenberg durch einen Teil der Elfringhauser Schweiz ins Felderbachtal und wieder zurück.

Technisches Datenblatt
Nr.25608885
Eine Wanderung Velbert erstellt am 17.08.2022 von der Uwä. MAJ : 09.09.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 4h55[?]
Länge Länge: 13.72km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 339m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 341m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 261m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 109m
Einfach (T1) Schwierigkeitsgrad: Einfach (T1)
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Zu Fuβ Zu Fuβ
Gemeinde Gemeinde : Velbert
Start Start : N 51.354967° / E 7.133026°
Herunterladen: -
Bismarckturm

Beschreibung der Wandertour

Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz beim Sender Langenberg, an der Richard-Tomin-Straße.

(S/Z) Die Tour beginnt nach Osten, bis zur nächsten Abbiegung nach rechts in die Hordtstraße und dann die nächste nach links, ein Stück auf den X17. Etwas weiter südlich in einer scharfen Linkskurve, der wir folgen, verlassen wir schon wieder den X17. wir halten uns nun immer geradeaus auf der Ortsstraße. In Rommel gelangen wir auf den A1, dem wir am Wald entlang folgen. An Ende des kleinen Waldstücks folgen wir dem A1 über einen Parkplatz und vorbei an einem Café. Ab hier folgen wir weiter dem A1 bis an die Fellerstraße.

(1) Der Fellerstraße folgen wir parallel auf dem Fußweg ein paar Meter nach rechts und überqueren dann die Straße, weiter dem A1 folgend. Kurz hinter dem Felderbach kreuzen wir einen Wirtschaftsweg und gehen auf dem Pfad A2 und A3 weiter, bis zur nächsten Kreuzung. Dort folgen wir scharf rechts der Straße Im Eggendahl, weiter auf dem A3 und dem L. Bei der Abzweigung Am Schnüber verlassen wir den L und gehen weiter geradeaus und folgen dem A3 über einen Bauernhof, den Berg hinab durch eine S-Kurve, bis zur Elfringhauser Straße.

(2) An der Straße angekommen, wenden wir uns nach rechts und verlassen ein paar Meter weiter die Straße nach links auf den A3 und dem Neanderlandsteig. Nach ca. 1 km den beiden Markierungen folgend, gehen wir weiter geradeaus dem A3 und dem Neanderlandsteig und nun auch schon eine Weile auf dem A5. Nach weiteren knapp 600 m kürzen wir ein wenig ab, in dem wir nach rechts abbiegen, einen Bach überqueren und gleich wieder rechts abbiegen. Nach etwa 400 m kreuzen mehrere Pfade den Wirtschaftsweg. Hier biegen wir nach rechts ab und folgen der Raute 6 und 3 und dem Neanderlandsteig bis zur Felderbachstraße.

(3) Wir überqueren die Felderbachstraße und gehen die nächsten beiden Möglichkeiten nach rechts, dem A4 folgend. Nach einer Weile gelangen wir auf den Böhnkesweg und kommen an einen Bauernhof.

(4) Bei dem Bauernhof zweigt unsere Tour nach rechts ab auf die Raute6. Von hier folgen wir der Raute6 noch ca. 1,7 km und kommen an einem Parkplatz vorbei. Kurz hinter dem Parkplatz kreuzt ein Wirtschaftsweg. Hier verlassen wir die Raute6 und gehen geradeaus weiter, nun auf dem X17 bis zur dritten Möglichkeit nach links.

(5) Wir biegen links ab, dem X17 weiter folgend. Nach einer Weile stoßen wir auf eine Abzweigung mit drei Möglichkeiten. Hier gehen wir im rechten Winkel nach rechts und bleiben noch ein kleines Stück auf dem X17. Bei der zweiten Möglichkeit nach links verlassen wir den X17 nach links auf einem Schotterweg. Bald darauf kreuzen wir schräg einen Fußweg. Nach einer Linkskurve überqueren wir die Hordtstraße und folgen dem Weg weiter geradeaus. Beim nächsten Kreuzungspunkt gelangen wir wieder auf den X17, der uns nun zum Bismackturm führt.

(6) Den Bismarcktum verlassen wir zwischen dem Grillplatz und den Toiletten nach Nord-Osten. Bei der kommenden Gabelung halten wir uns rechts. Nun gehen wir noch ein paar Meter geradeaus bis zur Richard-Tormin-Straße. Gleich rechts befindet sich nun der Parkplatz, an dem wir gestartet sind. (S/Z)

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 245m - Parkplatz beim Sender Langenberg
1 : km 2.32 - alt. 123m - Fellerstraße
2 : km 5.64 - alt. 124m - L 816
3 : km 8.64 - alt. 145m - Felderbachstraße
4 : km 9.64 - alt. 242m - Böhnkesweg
5 : km 11.73 - alt. 241m - Sender - Sender Langenberg
6 : km 13.32 - alt. 229m - Bismarckturm - Bismarckturm
D/A : km 13.72 - alt. 245m - Parkplatz beim Sender Langenberg

Nützliche Informationen

Eine bequem zu gehende Strecke, größtenteils über Wald- und Schotterwege, mit einigen Bänken und Rastplätzen. Bequemes Schuhwerk ist zu empfehlen.

Hier habe ich diese Wanderung mit weiteren Fotos in meinem persönlichen Blog dokumentiert.

Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe

Kurz vor dem Ende der Tour kann noch der Bismarckturm besichtigt werden, an dem sich auch ein Ausflugslokal befindet. Wer jetzt noch fit ist, kann auch noch in den Waldkletterpark gleich nebenan gehen.

Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Durchs Muttental und Bommerholz zum Bergbauwanderweg
Länge 16.33km Positive Höhenmeter +236m Negative Höhenmeter -240m Dauer 5h20 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Witten - Ennepe-Ruhr-Kreis (Landkreis)

Druchs Muttental und Bommerholz geht es zu einem Teil auf dem sogenannten Bergbauwanderweg, der kleine, museale Einblicke in den Bergbau gibt, bis hinunter zur Ruine Hardenstein an der Ruhr und wieder zurück zum Startpunkt.

Wanderer
Herbringhauser Acht
Länge 15.62km Positive Höhenmeter +257m Negative Höhenmeter -256m Dauer 5h10 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Remscheid - Remscheid (Kreisfreie Stadt)

Diese Tour führt von Remscheid-Lüttringhausen, bei der Autobahn A1 über die Staumauer der Herbringhauser Talsperre, dem Herbringhauser Bach folgend bis zur Wupper und zurück, um Herbringhausen herum, in einer Acht wieder oberhalb der Talsperre entlang, zurück zum Startpunkt. Die Strecke führt zum Teil über Röntgenweg und den Wuppertal Rundweg.

Wanderer
Von Gruiten durch das Neandertal nach Hochdahl
Länge 14.45km Positive Höhenmeter +131m Negative Höhenmeter -154m Dauer 4h30 Einfach (T1) Einfach (T1)
Start Start ab Haan - Mettmann (Landkreis)

Von Gruiten durch das Neandertal auf Teilen des Neandertal Rundwegs A2, dem Neanderlandsteig und dem X 30, der Düssel entlang, nach Hochdahl.

Wanderer
Wupperpfade - Kohlfurth Nordschleife
Länge 18.14km Positive Höhenmeter +491m Negative Höhenmeter -490m Dauer 6h35 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Wuppertal - Wuppertal (Kreisfreie Stadt)

Die Kohlfurth. Das lange Tal der Wupper von Wuppertals Westen, nach Süden bis zur Müngstener Brücke. Von der Unterkohlfurth, in etwa der Mitte, geht es bei dieser Tour nördlich, fast bis zum Westen Wuppertals, wo die Wupper das Stadtgebiet verlässt, durch den Staatsforst Burgholz und wieder zurück auf der anderen Wupperseite durch den Klosterbusch und entlang des Wupperufers.

Wanderer
Wupperpfade - Kohlfurth Südschleife
Länge 16.47km Positive Höhenmeter +540m Negative Höhenmeter -532m Dauer 6h15 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Wuppertal - Wuppertal (Kreisfreie Stadt)

Die Kohlfurth. Das lange Tal der Wupper von Wuppertals Westen, nach Süden bis zur Müngstener Brücke. Von der Unterkohlfurth, in etwa der Mitte, geht es bei dieser Tour südlich, bis zur Müngstener Brücke, wo wir die Wupper mit einer Schwebefähre überqueren und zurück auf Solinger Gebiet, vorbei an Schaberg, Halfeshof und Papiermühle, auf Teilen des Klingenpfades zurück nach Unterkohlfuth.

Wanderer
Im Neandertal auf dem Rundweg A1
Länge 12.05km Positive Höhenmeter +133m Negative Höhenmeter -132m Dauer 3h50 Einfach (T1) Einfach (T1)
Start Start ab Erkrath - Mettmann (Landkreis)

Eine große Runde durch das Neandertal auf dem Neandertal Rundweg A1, vorbei an einer Steinzeitwerkstatt, einem steinzeitlichen Wildpark mit Wisenten und anderen Wildtieren. Wer am Ender der Tour noch kräftig genug ist, dem steht einem Besuch im Neanderthal Museum als krönender Abschluss nichts im Wege.

Wanderer
Um die Wuppertalsperre
Länge 24.65km Positive Höhenmeter +426m Negative Höhenmeter -434m Dauer 8h15 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Remscheid - Remscheid (Kreisfreie Stadt)

Vom Parkplatz des H2O Sauna- und Badeparadies in Remscheid geht es vorbei an Krebsöge, Niedernfeld, Honsberg und Heide zur Wiebach Vorsperre. Dann an Mastberg vorbei Richtung Hückeswagen und davor auf dem Wupperweg über die Wuppertalsperre. Durch Engelshagen und Forsten Richtung Hangberger Mühle und davor über Dörpholz zur Panzertalsperre. Von dort über Kleebach zurück zum Startpunkt.

Wanderer
Wupperpfade zum Rüdenstein
Länge 20.99km Positive Höhenmeter +653m Negative Höhenmeter -657m Dauer 7h50 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Solingen - Solingen (Kreisfreie Stadt)

Die Tour führt vom auf dem Berg gelegenen Bahnhof Schaberg, in Solingen, hinunter zur Müngstener Brücke, mehrmals ein Stück an der Wupper entlang, abgekürzt über die Burger Höhe nach Glüder, am Rüdenstein vorbei, wieder zurück über Wüstenhof, an Burg Hohenscheid vorbei, über Hästen und Dörperhof zurück nach Schaberg.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.