Rund um Obereggenen

Eine große Schleife durch verschiedene Landschaften rund um den Ort Obereggenen über Wege mit Kirschbäumen, Weinberge und durch einen Wald in der Nähe des Schlosses Bürgeln. Herrlich im Frühjahr während der Kirschblüte.

Technisches Datenblatt
Nr.23474499
Eine Wanderung Schliengen erstellt am 30.06.2022 von Andrea Wurth. MAJ : 11.07.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 5h20[?]
Länge Länge: 14.48km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 423m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 425m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 691m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 301m
Mittel (T2) Schwierigkeitsgrad: Mittel (T2)
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Zu Fuβ Zu Fuβ
: Schwarzwald
Gemeinde Gemeinde : Schliengen
Start Start : N 47.754733° / E 7.62481°
Herunterladen: -

Beschreibung der Wandertour

Parken: Wenn Sie von Schliengen/Liel kommen, biegen Sie direkt vor der Ampel an der Einfahrt nach Niedereggenen links ab und fahren etwa 100 m die Weinbergstraße hoch, dann biegen Sie links ab. Parken Sie auf dem Platz neben dem Friedhof.

(D/A) Vom Parkplatz aus gehen Sie nach West-Südwesten auf einem breiten, mit Kirschbäumen gesäumten Weg. Da, wo der Weg nach oben führt, wird er rechts von einer Trockensteinmauer gesäumt (Die Trockenmauern am Freudenberg). 600 m weiter ignorieren Sie einen Weg rechts und gehen weiter nach oben in den Wald. Nach einer Rechtskurve erreichen Sie eine Weinparzelle.

(1) Nach dieser Parzelle ignorieren Sie einen Weg (Wanderweg A Jung) rechts nach unten und folgen einem breiten, leicht ansteigenden Weg. Oberhalb des Hangs passieren Sie einen Jagdsitz. Bleiben Sie am Waldrand auf dem Weg, der rechts von Obstbäumen gesäumt wird. Gehen Sie nicht rechts in Richtung Wanderweg A. Jung. Am Ende des Waldes wird der leicht abfallende Weg rechts und links von Obstbäumen gesäumt und führt zu einer Kreuzung mit einer geteerten Straße (Heidel 379 m).

(2) Überqueren Sie die Straße und gehen Sie auf den Anstieg auf einem breiten Weg in Richtung Egt 1,2 m nach Nordosten. Gehen Sie weiter nach oben auf einem mit einer gelben Raute markierten Weg. "Blick rechts auf das Schloss Bürgeln und die beiden Orte Niedereggenen und Obereggenen." Oberhalb der Reben sehen Sie einen breiten Weg unter einem Fernmeldemasten. Ignorieren Sie einen Weg, der rechts nach unten führt und folgen Sie einem mit einer gelben Raute markierten Weg nach oben. Gehen Sie links am Masten vorbei bis zum Steinenkreuzle etwas rechts vom Weg.

(3) 4 Bänke laden zum Betrachten der Landschaft ein (Blauen, Schloss Bürgeln, Elsass...). Rückkehr auf dem breiten Weg und zwar jetzt nach unten. Ignorieren Sie einen absteigenden Weg links und dann einen nach rechts weggehenden Weg. Gehen Sie weiter bis zu einer Kreuzung mit einem geteerten Weg in Egt.

(4) Gehen Sie gegenüber 2 km in Richtung Voltel. Lassen Sie die Richtung Hohmatt / Feldberg links liegen und rechts die Richtung Eichmatt. Ignorieren Sie auch rechts und links wegführende Wege, die in die Felder führen und folgen Sie einem mit einer gelben Raute markierten Weg nach unten. Auf der Höhe eines Transformators lassen Sie die Wege links und rechts liegen und gehen geradeaus bis zu einer geteerten, von rechts kommenden Straße. Gehen Sie nach unten bis Sie nach einer breiten Linkskurve auf die Verbindungsstraße von Feldberg und Obereggenen treffen.

(5) Überqueren Sie die Straße bei Pfilb 416 m und gehen Sie auf dem asphaltierten Weg gegenüber in Richtung Sehringen /Kalte Küche nach oben (Voitlweg). Ignorieren Sie einen in Richtung Feldberg gehenden Weg links. 150 m weiter ignorieren Sie die nach links weggehende asphaltierte Straße und folgen einem leichten Anstieg auf einem Kiesweg (gelbe Raute). Ignorieren Sie einen nach rechts gehenden Weg in Richtung eines Hofes. Gehen Sie am Waldrand entlang bis zu einer Kreuzung mit einem Querweg.

(6) Verlassen Sie den gegenüberliegenden Weg, der nach unten führt sowie die gelbe Raute und gehen Sie auf den Weg links. Nach einem Anstieg von etwa 250 m überqueren Sie vorsichtig die Straße an der Kreuzung mit der Straße zwischen Badenweiler und Sitzenkirch und gehen gegenüber auf den Davidweg. Nach einigen Metern lassen Sie den Vögisheimerweg links liegen und noch etwas weiter immer noch links den Badenweilerweg. Etwas weiter oben am "Himmelreich" ignorieren Sie links die Richtung Finsterholz und auch links den Sandgrubenweg und einige Meter weiter erreichen Sie Blauenbach an einer Weggabelung in einer breiten Kurve.

(7) Lassen Sie den Münstertälerweg in Richtung Ob des Grüneck 2,4 km links liegen und gehen Sie in Richtung Wuhrbrunnen. Einige Meter weiter ignorieren Sie den breiten nach unten gehenden Ruchmattweg in Richtung Rüttele und folgen dem ansteigenden Leideckweg mit der gelben Raute. Ignorieren Sie in einer langen Kurve den links hochführenden Davidweg und folgen Sie 300 m dem Fahrweg (gelbe Raute).

(8) Auf der Höhe eines Brunnens und einer Bank an der Stelle Wuhrbrunnen ignorieren Sie den breiten Weg in Richtung Kalte Küche und den rechts abgehenden, nach unten führenden Wuhrweg und nehmen den kleinen Weg nach Sandboden. Sie überqueren einen breiten Weg und folgen rechts einem Weg mit einer gelben Raute. 50 m weiter oben gelangen Sie auf einen breiten Weg. Diesen Weg gehen Sie rechts (gelbe Raute) auf etwa 100 m und erreichen dann eine Kreuzung.

(9) Ignorieren Sie den nach oben führenden Weg und rechts den Weg nach unten. Gehen Sie auf den mit einer gelben Raute gekennzeichneten Saltzeckweg. In einer Kurve ignorieren Sie einen links ansteigenden Weg und bleiben auf dem Saltzeckweg, bis Sie nach Sandboden kommen (Bänke, Tische und Unterstand). Gehen Sie wieder auf die Straße und gehen Sie links einige Meter nach oben bis zum Parkplatz des Schlosses Bürgeln am Bürgler Waldwegli.

(10) Oberhalb des Parkplatzes biegen Sie an einer großen Kreuzung rechts ab in Richtung Klosterhalde/Vogelbach auf dem leicht abfallenden Klosterhaldenweg (gelbe Raute). An der Klosterhalde ignorieren Sie an einer Kreuzung links die Richtung Lindenbrückle und den absteigenden Weg nach Sitzenkirch und machen sich an einen kurzen und steilen Anstieg rechts zum Schlossattel.

(11) An der Kreuzung am Schlossattel gehen Sie auf dem Schlossweg links nach unten in Richtung St. Johannesbreite. Lassen Sie einen ansteigenden Weg links liegen. Einige Meter weiter gehen Sie an einer Wegkreuzung gegenüber einem Transformator nach Südwesten links auf den Rundweg (gelbe Raute) und ignorieren die beiden Wege, die rechts nach oben führen. Nach 250 m auf dem Fahrweg entlang einer Wiese erreichen Sie eine Linkskurve nachdem Sie einen rechts nach oben führenden Weg ignoriert haben. Verpassen Sie nicht einen nach rechts abgehenden Weg.

(12) Verlassen Sie den breiten Weg und gehen Sie auf den kleinen Pfad rechts (gelbe Raute), der nach einigen Metern links abbiegt. Gehen Sie im ersten Teil entlang eines kleinen Tannenwaldes weiter bergab. Überqueren Sie einen Waldweg und folgen Sie diesem gegenüber. Sie erreichen einen breiten Fahrweg und gehen diesen rechts (weiter unten liegt der Ort Sitzenkirch). Beim Abstieg ignorieren Sie einen nach rechts weggehenden Weg (Steingrubenweg) und gehen in Richtung eines Hofes. Überqueren Sie vorsichtig die Verbindungsstraße von Sitzenkirch und Obereggenen. Gehen Sie in Richtung des Wanderparkplatzes an der St. Johannes Breite.

(13) Auf dem Parkplatz gehen Sie in der Höhe des Hofes auf dem Panoramaweg nach rechts (Nordwesten) in Richtung Quelltopf/Obereggenen. An einer Kreuzung biegen Sie links auf den Panoramaweg ab und ignorieren rechts die Richtung Rundwegmöglichkeiten. Schneiden Sie einen Weg und folgen Sie diesem in den Wald hinein. Sie überqueren einige "matschige" Stellen... Überqueren Sie einen Weg und folgen Sie ihm nach unten bis zum Ende des Waldrandes.

(14) Verlassen Sie den Panoramaweg, gehen Sie 90° nach links am Waldrand entlang und gehen Sie etwa 10 m nach unten. Gehen Sie auf der Höhe von zwei halbrund stehenden Bänken auf das Gränzväkli. An der nachfolgenden Kreuzung ignorieren Sie neben einer Hütte den gegenüberliegenden Weg und denjenigen, der links nach oben führt und gehen rechts nach unten. 50 m weiter unten schneiden Sie einen Weg und steigen geradeaus ab. Kurz bevor Sie wieder den asphaltierten Weg erreichen, ignorieren Sie einen rechts weggehende Weg und gelangen auf die Straße.

(15) Gehen Sie auf der Straße nach unten. Auf der Höhe einer Bank ignorieren Sie einen Weg nach links. Einige Meter weiter unten gehen Sie am Zaun auf der Höhe von Kirschbäumen entlang und umgehen somit die breite Schleife der Straße. Sie gelangen zurück auf die Straße und gehen links. Nach einer breiten Schleife erreichen Sie Niedereggenen. Gehen Sie auf der Straße bis zur Hauptstraße.
Auf der Brücke gehen Sie auf einem kleinen Weg links am kleinen Bach entlang. 100 m weiter überqueren Sie die Hauptstraße und gehen auf den kleinen Weg am Fluss entlang. Gehen Sie weiter bis zur Weinbergstraße. Auf dieser Straße gehen Sie bis zum auf der linken Seite liegenden Parkplatz (D/A).

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 312m
1 : km 0.8 - alt. 348m - Kreuzung. Direkt vor einem Anstieg.
2 : km 1.73 - alt. 380m - Überqueren Sie die geteerte Straße
3 : km 2.61 - alt. 423m - Steinenkreuzle
4 : km 2.89 - alt. 414m - Egt. Gegenüber gehen
5 : km 3.98 - alt. 416m - Pfilb. Die Straße überqueren. Gegenüber gehen.
6 : km 4.96 - alt. 478m - Kreuzung. Die gelbe Raute verlassen.
7 : km 6.12 - alt. 552m - Blauenbach. Richtung Wuhrbrunnen
8 : km 6.9 - alt. 637m - Wuhrbrunnen. Weg nach Sandboden.
9 : km 7.51 - alt. 680m - Kreuzung. Saltzeckweg
10 : km 8.58 - alt. 634m - Parkplatz Schloss Bürgeln
11 : km 9.32 - alt. 625m - Schlossattel. Richtung St. Johannesbreite
12 : km 9.7 - alt. 578m - Kreuzung. Kleiner Weg rechts
13 : km 10.84 - alt. 476m - Parkplatz St. Johannesbreite. Panoramaweg
14 : km 12.55 - alt. 413m - Kreuzung. Den Panoramaweg verlassen
15 : km 13.08 - alt. 353m - Kreuzung. Geteerte Straße
D/A : km 14.48 - alt. 312m

Nützliche Informationen

Grillplatz am Sandboden: Unterstand, Tische, Bänke und Grill

Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe

Schloss Bürgeln. Vom Parkplatz (10) die kleine geteerte Straße nach oben gehen.

Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Länge 13.03km Positive Höhenmeter +507m Negative Höhenmeter -504m Dauer 5h10 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Kandern - Lörrach (Landkreis)

Schöne Wanderung zwischen Wäldern und Wiesen rund um das Dorf Sitzenkirch. Eine Strecke, auf der man die herrlichen Ausblicke vom Gipfel des Turms der Ruine Sausenburg und der Terrasse des Schlosses Bürgeln genießen kann.

Wanderer
Länge 9.76km Positive Höhenmeter +259m Negative Höhenmeter -254m Dauer 3h30 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Auggen - Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)

Schöne Wanderung ohne große Schwierigkeiten auf den Hängen oberhalb des Dorfes Mauchen durch Weinberge und Obstwiesen mit Kirschbäumen.

Wanderer
Länge 10.83km Positive Höhenmeter +300m Negative Höhenmeter -298m Dauer 3h55 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Müllheim (Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)) - Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)

Schöne Wanderung über einen Buchenwald vorbei am René Schickele-Weg Richtung Lipburg, wo Sie Skulpturen aus geschliffenem Stein sehen - Kunst und Natur in Harmonie.

Wanderer
Länge 13.68km Positive Höhenmeter +389m Negative Höhenmeter -391m Dauer 5h00 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Müllheim (Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)) - Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)

Wanderung durch den wunderschönen Eichwald in der Umgebung von Müllheim, Entdeckung des kleinen Weilers Rheintal, Durchquerung von Lipburg und der umliegenden Landschaft mit sehr schönen Aussichten auf den Blauen, Rückweg über den Eichwald.

Wanderer
Länge 13.78km Positive Höhenmeter +46m Negative Höhenmeter -126m Dauer 4h05 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Kandern - Lörrach (Landkreis)

Schöne Wanderung mit der historischen Dampflok von Haltingen nach Kandern, "Chanderli" genannt und Rückweg zu Fuß durch das Markgräflerland, eine kleine Region in Baden-Württemberg, im Süden des Schwarzwalds.
Malerisch mit Weinbergen, Reben und Weiden.

Wanderer
Länge 8.63km Positive Höhenmeter +467m Negative Höhenmeter -464m Dauer 3h50 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Malsburg-Marzell - Lörrach (Landkreis)

Sie lernen den südlichsten Gipfel des Schwarzwaldes mit einer Höhe von 1165 m kennen.
Von dort oben können Sie den Beginn der Rheinebene, im Westen die Vogesen und im Süden das Juragebirge sehen. Bei gutem Wetter vervollständigen die Schweizer Alpen und im Norden die Gipfel des Schwarzwaldes das Panorama.

Wanderer
Länge 7.33km Positive Höhenmeter +114m Negative Höhenmeter -115m Dauer 2h25 Einfach (T1) Einfach (T1)
Start Start ab Malsburg-Marzell - Lörrach (Landkreis)

Sollte es Ihnen in der Ebene zu heiß werden, machen Sie einen erfrischenden Spaziergang zwischen den duftenden Tannen des Schwarzwalds. Kleine, unprätentiöse Wanderung für die ganze Familie und jedes Alter.

Wanderer
Länge 12.91km Positive Höhenmeter +188m Negative Höhenmeter -191m Dauer 4h15 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Efringen-Kirchen - Lörrach (Landkreis)

Mögen Sie Nüsse? Dann machen Sie diese Wanderung, füllen Sie Ihren Rucksack und sammeln Nüsse schon alleine entlang der Strecke und weiter unten auf den eingeschlagenen Wegen.
Doch man sollte dies im Herbst tun, ansonsten ist es ein netter Spaziergang durch Reben, Obstbäume und Wälder in dieser kleinen Region im Norden Basels.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.