Hütte Gandeg - Zermatt

Heute gibt es eine Variante der Matterhorntour, damit wir die Nordseite dieses Riesen sehen, bevor wir nach Zermatt gelangen.

Technisches Datenblatt
Nr.22568073
Eine Wanderung Zermatt erstellt am 01.06.2022 von Andrea Wurth. MAJ : 09.06.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 5h05[?]
Länge Länge: 15.56km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 214m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 1630m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 3019m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 1596m
Mittel (T2) Schwierigkeitsgrad: Mittel (T2)
Zurück zum Start Zurück zum Start: Nein
Zu Fuβ Zu Fuβ
: Alps
Gemeinde Gemeinde : Zermatt
Start Start : N 45.964075° / E 7.725358°
Ankunft Ankunft: N 46.023526° / E 7.751879°
Herunterladen: -

Beschreibung der Wandertour

(D) Machen Sie sich an den Abstieg im Norden bis zur Wegkreuzung des Matterhorn-Trails.

(1) Gehen Sie diesen Weg links, der praktisch horizontal bis zum Furggsee verläuft.

(2) Anschließend machen Sie sich an den leichten Abstieg bis zur Bergstation der Seilbahn Hirli.

(3) Gehen Sie nach Osten, umgehen Sie den See des Ortes Scharzsee bis zu einer weiteren Seilbahn und biegen Sie dann links auf eine Piste ab. Sie gehen etwa bei der Nr. 2500 unter der Seilbahn Hirli hindurch.

(4) Gehen Sie weiter in Richtung Westen, bevor Sie rechts auf die Piste gehen, die zur Bergstation Hirli führt.

(5) Nun folgt eine Reihe von Serpentinen, gehen Sie an der breiten Piste entlang bis zur Wegkreuzung die zum Stauwerk des Flusses Zmuttbach führt.

(6) Gehen Sie diesen Weg links, über das Stauwerk und rechts auf den Weg in den Ort Zmutt über einen Nebenweg der Matterhorntour.

(7) Nehmen Sie diesen Weg, (8) der nach Zermatt und zur Jugendherberge führt.
(A) Tagesetappe.

Waypoints:
D : km 0 - alt. 3018m
1 : km 0.77 - alt. 2874m - Kreuzung Matterhorntrail
2 : km 3.69 - alt. 2865m - Furggsee
3 : km 5.86 - alt. 2752m - Bergstation Hirli
4 : km 7.88 - alt. 2453m - Überquerung Seilbahn Hirli
5 : km 9.19 - alt. 2316m - Bergstation Hirli
6 : km 10.74 - alt. 2037m - Kreuzung Stauwerk
7 : km 11.77 - alt. 1928m - Zmutt
8 : km 13.98 - alt. 1631m - Nebenweg Matterhorntour
A : km 15.56 - alt. 1597m

Nützliche Informationen

Die überquerten Bäche führen viel Wasser; Achtung, dieses Wasser kommt von den Gletschern und kann zu einigen Verdauungsstörungen führen.
Unbedingt eine Rast in den zahlreichen Gasthöfen in Zmutt machen und zwar aus zwei Gründen:
- der herrliche Ausblick auf die Nordwand des Matterhorns,
- es gibt Getränke.

Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe

Zmutt mit seinen Chalets und seinen Gässchen ist ein kleines Schmuckstück am Fuße des Matterhorns.
Zermatt hat mit seinen Geschäften alles, was zu einem Alpenort gehört. Hier gibt es E-Autos, die man allerdings nicht kommen hört.

Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Länge 16.78km Positive Höhenmeter +1491m Negative Höhenmeter -822m Dauer 9h05 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Zermatt - Valais

Auf einen einfachen Aufstieg zu einem Teil der Skipisten von Zermatt folgt eine Verlängerung auf dem auf- und absteigenden Balkonweg zur bekannten Europahütte.

Achtung: Die Hängebrücke vor der Europahütte ist derzeit außer Betrieb. Man muss über den 2. blau gekennzeichneten Weg auf der Karte ins Randa-Tal absteigen, bevor man zur Hütte aufsteigen kann (etwa 2 Stunden länger).

Wanderer
Länge 20.22km Positive Höhenmeter +2084m Negative Höhenmeter -961m Dauer 11h45 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Täsch - Valais

Da der Europaweg zwischen der Täschalp und Zermatt nicht zugänglich ist, mussten wir die ursprüngliche Route ändern. Es geht also zurück nach Täsch und von dort mit dem Zug nach Zermatt über Shüttle. In diesem kleinen und ganz besonderen Ort am Fuße des Matterhorns machen wir eine kleine Rast und nehmen dann die Seilbahn bis Trockener Steg, danach geht es zu Fuß weiter zur Theodulehütte.

Wanderer
Länge 6.4km Positive Höhenmeter +671m Negative Höhenmeter -669m Dauer 3h45 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Randa - Valais

Bei dieser Rundwanderung durchquert man Arvenwälder und kommt dann zu einem imposanten Rekord, nämlich zur längsten Fußgängerhängebrücke der Welt: die Charles Kuonen Hängebrücke.

Wanderer
Länge 11.18km Positive Höhenmeter +911m Negative Höhenmeter -995m Dauer 5h50 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Randa - Valais

Da die große Hängebrücke über das Steinfeld Grabengufer gesperrt ist, muss man den Ersatzweg nehmen, der bis nach Tasch hinabführt. Anschließend erfolgt ein ziemlicher Anstieg zur Täschalp, auf der sich die Europaweghütte befindet.

Wanderer
Länge 15.1km Positive Höhenmeter +856m Negative Höhenmeter -1997m Dauer 6h45 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Randa - Valais

Neue Etappe in Hanglage am Fuße der großen Gipfel zwischen den Tälern von Zermatt und Saas Fee.

Wanderer
Länge 26.12km Positive Höhenmeter +2156m Negative Höhenmeter -1798m Dauer 13h35 Alpinwandern (T4) Alpinwandern (T4)
Start Start ab Ayer - Valais

Eine lange Etappe über zwei Pässe, die jedoch durch die Verbindung mit der Gondel ab Zinal und dem Bustransfer zwischen Villa Evolène und Arolla abgekürzt wird.

Vorsicht: Plant man die Fahrt mit der Gondel ein, beträgt der positive Höhenunterschied nicht mehr 2156 m wie angegeben, sondern nur noch 1380 m.

Wanderer
Länge 22.61km Positive Höhenmeter +1453m Negative Höhenmeter -764m Dauer 10h35 Schwierig (T3) Schwierig (T3)
Start Start ab Evolène - Valais

Langer Anstieg zum Col de Torrent, bevor man zum Lac de Moiry gelangt, dann nach Saint-Luc mit dem Bus, Tignousa mit der Seilbahn und schließlich nach Bella Tola zu Fuß.
Denken Sie daran, die Entfernung anhand der Angaben in den Punkten (6) und (7) zu korrigieren: man muss 10 km abziehen.

Wanderer
Länge 15.64km Positive Höhenmeter +1263m Negative Höhenmeter -941m Dauer 8h05 Alpinwandern (T4) Alpinwandern (T4)
Start Start ab Saas Fee - Valais

Lange Strecke auf einem Balkon-Weg für den Aufstieg in das Tal von Saas Fee, manchmal über 500 m darüber, manchmal mehr. Spektakulärer Weg, der von Talweg zu Talweg führt mit der Besonderheit, dass man von Weitem die nächste Änderung des Talwegs sieht.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.