Heinrich-Apel-Weg

Schöne Stadtwanderung durch Magdeburg auf den Spuren von Heinrich Apel.

Technisches Datenblatt
Nr.22251960
Eine Wanderung Magdeburg erstellt am 24.05.2022 von Wanderbewegung Magdeburg e.V.. MAJ : 02.08.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 2h50[?]
Länge Länge: 9.66km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 15m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 15m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 62m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 45m
Einfach (T1) Schwierigkeitsgrad: Einfach (T1)
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Zu Fuβ Zu Fuβ
Gemeinde Gemeinde : Magdeburg
Start Start : N 52.128144° / E 11.632819°
Herunterladen: -

Beschreibung der Wandertour

(Start/ Ziel) Der Start der Wanderung ist bei der DJH Jugendherberge Magdeburg, Leiterstraße 10,
in 39104 Magdeburg, ganz in der Nähe des Faunbrunnens. Wir gehen links auf die Krügerbrücke, in Richtung
„Café Alex“.

(1) Hier steht am Ulrichsplatz Flora. Wir verlassen den Ulrichsplatz, gehen weiter zur Ernst-Reuter-Allee. Hier biegen wir links ab und kommen zur Plastik Rettungstat des Hauptmann I. Belikow. Wir wandern weiter in Richtung Hauptbahnhof, überqueren die Ernst-Reuter-Allee zur Otto-v.-Guericke-Str. Wir überqueren die Große Münzstraße und gehen bis zur Julius-Bremer-Str.

(2) Hier biegen wir rechts ab in Richtung Breiter Weg und gehen links herum in die Fußgängerzone. Wir laufen nordwärts und sehen die Bronzeskulptur Badende. Wir wandern weiter nordwärts, vorbei am Katharinenturm bis zur Straße Am Krökentor.

(3) Wir biegen links ab, überqueren die Erzberger Str., wandern weiter geradeaus und überqueren die Walther-Rathenau-Str. Wir gehen nach links zum Eingang in den Geschwister-Scholl-Park. Wir halten uns rechts und kommen zur Franz-Mehring-Büste. Wir verlassen den Park, überqueren die Richard-Wagner-Str. und gehen durch die Dehnhardtstr. bis zum Gutenbergdenkmal.

(4) Hier überqueren wir die Gareisstr. und wandern geradeaus zum Campus der Otto-von-Guericke-Universität. Vor der bunten Stele „Mikado“ biegen wir links ab in die Falkenbergstr., biegen rechts auf die Straße Hohenstaufenring ab und gehen dann links durch das alte Nordparktor in den Park.

(5) Wir laufen hinunter zum zweiten Parallelweg, gehen rechts herum und sehen von weitem die Gedenkbüste Lazare Carnot. Weiter gehen wir über den Pfälzer Platz, nach rechts über die Hohepfortestr. und überqueren die Walther-Rathenau-Str. Wir gelangen zur Mühlenstr. und sind jetzt auf dem St.-Jakobus-Pilgerweg von Sachsen-Anhalt.

(6) Wir folgen der Mühlenstr. und biegen links in die Neustädter Str. Hier befinden sich links die Wallonerkirche und vor der St.-Petri-Kirche steht die Bronzeplastik Albertus Magnus. Innen können wir das Kircheninventar bewundern.

(7) Anschließend wandern wir auf dem Parkweg Stephansbrücke. Im Rosengarten steht die Plastik Uta. Wir gehen geradeaus und in einem leichten Bogen zur St.-Johannis-Kirche. An der Kirche erinnern das
Eingangsportal Krieg und Frieden mit den beiden Bronzeskulpturen Mutter mit Kind und Trümmerfrau an das Schaffen von Heinrich Apel. Wir lassen die St.-Johannis-Kirche hinter uns, überqueren die Jakobstr. und gehen zum Alten Markt. Wir sehen die Säule mit den Bronzefiguren Fünf Sinne. Am Alten Rathaus die Bronzeplatten an der Eingangstür, auf dem Alten Markt die Kopie vom Magdeburger Reiter sowie den Till-Eulenspiegel-Brunnen.

(8) Über die Hartstr., auf die wir rechts abbiegen, gelangen wir zur Fritz-Reuter-Allee, laufen links um das Einkaufscenter herum. Wir wandern über die Große Klosterstr. nach rechts und weiter zum Kloster Unser Lieben Frauen, vorbei am Basedow-Denkmal und Telemann-Denkmal. Am Kloster bestaunen wir die Eingangspforte incl. Türklinken. Wir gehen zur Regierungsstr., biegen hier links ab und sehen die Skulpturengruppe Raum - Zeit - Materie. Durch das Sterntor wandern wir auf den Domplatz. Am und im Dom sind mehrere Türklinken zu entdecken. Wir gehen westlich um den Dom herum, über die Danzstr. und gelangen in die Hegelstr. Wir überqueren die Bürgelstr., die Keplerstr., die Einsteinstr., die Liebigstr., die Planckstr., die Schellingstr. und gehen durch den kleinen Park bis zur Ampel.

(9) Wir überqueren die Steubenallee, kommen zu den Gruson-Gewächshäusern in der Schönebecker Str. Hinter den Gewächshäusern links abbiegen in den Klosterbergegarten. Hier steht die Büste Peter Joseph Lenné. Wir gehen durch den Park und steigen nach links die Treppen hoch zur Sternbrücke. Dann überqueren wir die Straße Sternbrücke und wandern zur Elbuferpromenade.

(10) Wir gehen hinauf zur Fußgängerbrücke und überqueren das Schleinufer. Dann biegen wir halbrechts ab und gehen durch den Remtergang über den Domplatz zum Landtag Sachsen-Anhalt. Hier steht im inneren Eingangsbereich die Bronzeskulptur Lebensbaum. Anschließend wandern wir nach rechts durch die Gasse zwischen den Bankgebäuden zum Breiten Weg. Wir überqueren ihn und kommen in die kleine Grünanlage dicht bei der Kathedralpfarrei St. Sebastian und entdecken am Kirchenportal von Heinrich Apel gestaltete Türklinken. Gleich gegenüber an der Max-Josef-Metzger-Str. steht das Roncalli-Haus und hier steht die Büste von Papst Johannes XXIII.

(Start/ Ziel) Nun sind wir fast am Ende unserer Stadtwanderung. Wir gehen über die Prälatenstraße, biegen
rechts ab in die Leiterstraße und sind wieder an unserem Ausgangsort: dem Faunbrunnen bzw. Jugendherberge.

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 60m - DJH Jugendherberge Magdeburg / Faunbrunnen
1 : km 0.34 - alt. 59m - Ulrichsplatz
2 : km 1.11 - alt. 59m - Breiter Weg/ Fußgängerzone
3 : km 1.94 - alt. 55m - Geschwister-Scholl-Park
4 : km 2.42 - alt. 55m - Campus der Otto-von-Guericke-Universität
5 : km 3.11 - alt. 53m - Pfälzer Platz
6 : km 4.06 - alt. 58m - St.-Petri-Kirche
7 : km 4.72 - alt. 61m - Alter Markt
8 : km 5.43 - alt. 59m - Kloster Unser Lieben Frauen
9 : km 7.54 - alt. 49m - Klosterbergegarten
10 : km 8.66 - alt. 54m - Schleinufer
D/A : km 9.65 - alt. 60m - DJH Jugendherberge Magdeburg / Faunbrunnen

Nützliche Informationen

Dies ist ein permanenter IVV-Wanderweg
Veranstalter:
Wanderbewegung Magdeburg e. V. Klaus E. Beyer, 39110 Magdeburg, Eisvogelstr. 2 a, Tel. 0391 723 6334

Die Wanderstrecke ist ganzjährig und bei jedem Wetter begehbar. Im Winter ist sie auf mehreren Teilstücken nicht gestreut und nicht vom Schnee beräumt. Das Wandern auf Wanderwegen erfolgt auf eigene Gefahr. Hunde müssen an der Leine geführt werden. Ratsam ist es, sich im Vorfeld über Ruhetage der Gaststätten zu informieren.

Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe

Während der Wanderung entdeckt man die Stadt Magdeburg und viele Kunstwerke des Künstlers, Bildhauers und Restaurators Heinrich Apel.

Andere Wandertouren in dem Gebiet

Verein / Wanderverein / Wanderführer
Länge 9.87km Positive Höhenmeter +22m Negative Höhenmeter -29m Dauer 2h55 Einfach (T1) Einfach (T1)
Start Start ab Magdeburg - Magdeburg (Kreisfreie Stadt)

Rundwanderung durch Magdeburg und darüberhinaus

Verein / Wanderverein / Wanderführer
Länge 20.08km Positive Höhenmeter +22m Negative Höhenmeter -31m Dauer 5h50 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Magdeburg - Magdeburg (Kreisfreie Stadt)

Eine Rundwanderung durch Magdeburg und einige Stadtteile

Verein / Wanderverein / Wanderführer
Länge 12.76km Positive Höhenmeter +10m Negative Höhenmeter -13m Dauer 3h40 Einfach (T1) Einfach (T1)
Start Start ab Magdeburg - Magdeburg (Kreisfreie Stadt)

Schöne Rundwanderung durch die Magdeburger Altstadt

Verein / Wanderverein / Wanderführer
Länge 13km Positive Höhenmeter +10m Negative Höhenmeter -10m Dauer 3h45 Einfach (T1) Einfach (T1)
Start Start ab Magdeburg - Magdeburg (Kreisfreie Stadt)

Schöne Rundwanderung in Magdeburg entlang der Elbe

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.