Genießerpfad - U(h)rwaldpfad Rohrhardsberg

Der Premiumwanderweg durch das Naturschutzgebiet Rohrhardsberg bietet alles, was den Schwarzwald ausmacht. Von saftigen Weiden über Wiesen über Wälder und Moore, einem Wasserfall und immer wieder tolle Ausblicke. Kuckucksuhren in allen Formen und Farben zieren die Wälder und sorgen für ein spezielles Wandererlebnis!

Technisches Datenblatt
Nr.20943903
Eine Wanderung Schonach im Schwarzwald erstellt am 14.04.2022 von Schwarzwald Tourismus GmbH. MAJ : 17.05.2022
Dauer Durchschnittliche Dauer: 3h35[?]
Länge Länge: 8.67km
Positive Höhenmeter Positive Höhenmeter: 378m
Negative Höhenmeter Negative Höhenmeter: 372m
Höchster Punkt Höchster Punkt: 1154m
Niedrigster Punkt Niedrigster Punkt: 788m
Mittel (T2) Schwierigkeitsgrad: Mittel (T2)
Zurück zum Start Zurück zum Start: Ja
Zu Fuβ Zu Fuβ
: Schwarzwald
Gemeinde Gemeinde : Schonach im Schwarzwald
Start Start : N 48.12836° / E 8.156286°
Herunterladen: -
Genießerpfad Der Ausblick von der Schwendeschanze über den Hochschwarzwald. Unten rechts ist der Schänzlehof zu erkennen. Kuckucksuhr Das Naturschutzgebiet Rohrhardsberg bei Schonach

Beschreibung der Wandertour

(Start/ Ziel) Vom Parkplatz Mühlebühlbrücke Rohrhardsberg aus geht es nach wenigen Metern die Elz aufwärts über eine Holzbrücke.

(1) Entlang der Auerhahnkugelbahn die zum Naturerlebnisraum Rohrhardsberg gehört, führt uns der Weg zu einem Parkplatz.

(2) An dessen Ende geht es rechts in den Richard-Tüchle-Weg (benannt nach dem langjährigen Wegewart des Schwarzwaldverein von 1950 bis 1980) und dann auf schmalen Pfaden und urigen Wäldern hoch zum Gipfel des 1.163 Meter Rohrhardsberges. Der Weg führt durch das Skigebiet Rohrhard. Hinter dem Skilift folgen wir dem Weg nach links und dann wieder nach links, bevor der Weg rechts abbiegt. Wir kommen an einem Wegekreuz vorbei und halten uns rechts, an der nächsten Kreuzung geradeaus bis zum Gipfel des Rohrhardsberges.

(3) Es folgt ein Aussichtspunkt, von welchem wir bei schönem Wetter über das Rheintal und die Vogesen schauen können. Wir folgen dem Weg nach rechts und kurz später erneut nach rechts. Auf diesem kurzen Wegstück haben wir weite beeindruckende Ausblicke in Richtung Nordschwarzwald und Schwäbischer Alb. Wir biegen die zweite links ab treffen auf die urige holzgeschnitzte Gaststätte Schwendeschanze (Sa., So. und feiertags geöffnet).

(4) Weiter geht es zunächst geradeaus, dann rechts und vorbei am beeindruckenden Schänzlehof (höchstgelegener Bauernhof des Mittleren Schwarzwaldes) hinab zum denkmalgeschützten Ochsenhof (5), immer dem Hauptweg folgend.

(6) Anschließend führt uns der Weg parallel zum Bach steil bergab zur ehemaligen Ortsmitte Rohrhardsberg, wo wir rechts abbiegen.

(7) Über den Nasslagerplatz, auf dem das Forstamt umweltfreundlich das Holz für die Weiterverarbeitung frisch hält, geht es zur Walderlebnisstation mit dem Kletterwildschein. Dann führt ein schmaler Pfad entlang der Elzwasserfälle zum Ausgangspunkt an die Mühlebühlbrücke zurück.

(Start/ Ziel) Noch ein Stück nach rechts über die L109 und wir sind am Parkplatz zurück.

Waypoints:
D/A : km 0 - alt. 891m - Parkplatz Mühlebühlbrücke Rohrhardsberg
1 : km 0.57 - alt. 936m - Parkplatz
2 : km 3.74 - alt. 1153m - Rohrhardsberg
3 : km 4.75 - alt. 1122m - Gaststätte Schwendeschanze
4 : km 5.51 - alt. 1030m - Schänzlehof
5 : km 6.62 - alt. 955m - Ochsenhof
6 : km 7.59 - alt. 797m - Rohrhardsberg
7 : km 8.48 - alt. 896m - Elzwasserfälle
D/A : km 8.67 - alt. 892m - Parkplatz Mühlebühlbrücke Rohrhardsberg

Nützliche Informationen

  • Über den Winter hinweg werden die Kuckucksuhren abgehängt, da diese sonst unter den winterlichen Witterungseinflüssen Schaden nehmen können. Im Frühjahr werden die Kuckucksuhren wieder aufgehängt.

Ausrüstung

  • Wir empfehlen festes Schuhwerk!

Sicherheitshinweise

  • Der U(h)rwaldpfad ist aufgrund der schmalen und wurzligen Wege nicht kinderwagentauglich.
  • Der Weg ist für Hunde geeignet. Bitte nehmen Sie den Hund bei schmalen Wegabschnitten an die Leine und achten Sie auf die anderen Wanderer.
  • Bitte beachten Sie auf dem Wanderweg die Hinweisschilder und die entsprechende Laufrichtung.

Bitte sei bei einer Wanderung immer vorsichtig und vorausschauend. Visorando und der Autor dieser Wanderung können im Falle von Unfällen, die auf der Tour passieren, nicht verantwortlich gemacht werden.

Während der Wanderung oder in der Nähe

Bei guten Wetter kann man die Weitsicht bis ins Rheintal, die Vogesen und den Nordschwarzwald genießen.

Entdeckungen in der Nähe

  • Elzwasserfälle

Andere Wandertouren in dem Gebiet

Wanderer
Länge 11.6km Positive Höhenmeter +439m Negative Höhenmeter -442m Dauer 4h35 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Triberg im Schwarzwald - Schwarzwald-Baar-Kreis (Landkreis)

Tour ab Triberg (Baden-Württemberg), das nicht nur ein bedeutender Ort der Kuckucksuhrenherstellung ist, sondern auch mit dem höchsten Wasserfall Deutschlands aufwartet. Für alle zugängliche Wanderung.
Die Rundwanderung umfasst zwei Abschnitte:
Eine große 9-km-Strecke durch Wälder und über Bergwiesen lässt Sie wunderschöne Landschaften entdecken.
Die kleine 2,3-km-Strecke führt zum Wasserfall, der leider sehr viel von Touristen besucht wird. Der Zugang ist daher sehr stark ausgebaut und kostenpflichtig (8 €).

Wanderer
Länge 6.6km Positive Höhenmeter +237m Negative Höhenmeter -235m Dauer 2h35 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Waldkirch (Emmendingen (Landkreis)) - Emmendingen (Landkreis)

Sehr schöne Wanderung im Schwarzwald in der Nähe von Waldkirch, 30 km nordöstlich von Freiburg im Breisgau und 40 km nördlich vom Titisee.
Vom 1241 m hohen Kandel, wo sich Motorrad- und Gleitschirmfans treffen, können Sie Land- und Waldlandschaften bewundern.
Sie passieren in der Nähe einer Schutthalde, die entstand, als sich 1981 etwa 2000 m3 Gestein lösten.

Wanderer
Länge 11.41km Positive Höhenmeter +467m Negative Höhenmeter -465m Dauer 4h35 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab St. Märgen - Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)

Von Sankt-Märgen zu den Zweribachwasserfällen über den Hirschbachwasserfall und zurück über die Kapfenkapelle.

Wanderer
Länge 14.1km Positive Höhenmeter +779m Negative Höhenmeter -771m Dauer 6h15 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Gutach (Schwarzwaldbahn) - Ortenaukreis (Landkreis)

Sehr schöne Wanderung im Schwarzwald, 50 km nordöstlich von Freiburg im Breisgau und 60 km nördlich vom Titisee.
Sie können Land- und Waldlandschaften sowie das Dorf Gutach mit seinen schönen traditionellen Häusern bewundern.

Wanderer
Länge 13.3km Positive Höhenmeter +623m Negative Höhenmeter -620m Dauer 5h35 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Hausach - Ortenaukreis (Landkreis)

Sehr schöne Wanderung im Schwarzwald, 50 km nordöstlich von Freiburg im Breisgau und 60 km nördlich vom Titisee.

Sie können Land- und Waldlandschaften sowie den Ort Hausach mit seiner Burg und schönen traditionellen Häusern bewundern.

Tourismusorganisation
Genießerpfad - Hausacher Bergsteig
Länge 13.61km Positive Höhenmeter +637m Negative Höhenmeter -629m Dauer 5h45 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Hausach - Ortenaukreis (Landkreis)

Anspruchsvoller Weg, bei dem es drei steile Auf- und Abstiege zu bewältigen gilt. Dafür wird man aber mit phantastischen Ausblicken in die umgebende Schwarzwaldlandschaft belohnt.

Tourismusorganisation
Auerhahnweg
Länge 10.24km Positive Höhenmeter +284m Negative Höhenmeter -288m Dauer 3h45 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Schramberg - Rottweil (Landkreis)

Auf dem Schwarzwälder Genießerpfad Ruhe und Natur genießen.

Wanderer
Länge 11.1km Positive Höhenmeter +357m Negative Höhenmeter -357m Dauer 4h10 Mittel (T2) Mittel (T2)
Start Start ab Lahr/Schwarzwald - Ortenaukreis (Landkreis)

Entdecken Sie mitten im Schwarzwald, etwa eine Stunde von Straßburg entfernt, die Ruinen der Burg Geroldseck. Eine Wanderung auf kleinen Landstraßen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad erfolgen kann (etwa 4 bis 5 Stunden Fußmarsch). Nach einem ersten, ansteigenden Teil gelangen Sie oben zu den Ruinen und haben einen herrlichen Rundumblick über den Schwarzwald.

Für mehr Wandertouren, benutze unsere Suchmaschine.

Die Beschreibungen und GPX-Daten bleiben Eigentum des Autors. Bitte nichts ohne seine/ ihre Genehmigung kopieren.